"Die Bachelorette": Die Männer fallen bei den Zuschauern durch

Während sich Gerda Lewis als neue Bachelorette nach dem ersten Kennenlernen der Männer beeindruckt zeigt, sind die Zuschauer alles andere als begeistert von den Kandidaten.

Gerda Lewis
"Die Bachelorette" ist zurück. In der ersten Folge lernt die neue Rosendame Gerda 20 Single-Männer kennen – und die kommen bei den Twitter-Usern nicht ganz so gut weg.

"Was war das denn?", fragt sich am heutigen Donnerstag so manch RTL-Zuschauer nach der ersten Folge "Die Bachelorette" am Vorabend. Während Gerda Lewis, 26, als neue Rosenverteilerin zwiespältige Meinungen bei den Zuschauern hervorruft, fallen die Männer zum größten Teil durch.

Zu dumm, zu protzig, zu oberflächlich - urteilen die kritischen User. "Ich dachte, da wären Männer dabei. Hahaha, nur selbstverliebte, unreife, in der Pubertät stehen gebliebene Bürschlein. Ohne Niveau, die einfach mal TV-Luft schnuppern möchten", heißt es so oder so ähnlich in zahlreichen Kommentaren in den sozialen Netzwerken.

"Die Bachelorette" 2019

Diese Männer buhlen um das Herz von Gerda

Von "Germany's Next Topmodel" zur "Bachelorette": Gerda Lewis sucht mit RTL ihren Traummann.
Diese 20 Männer wollen Gerda für sich gewinnen. 
Keno (27) aus Düren
"Der moderne Mann kann kochen, macht Fitness und kennt sich mit Klamotten aus"

42

Yannic sorgt mit Sex-Sprüchen für Kopfschütteln

Yannic Dammaschk

Besonders ein Kandidat polarisiert und sorgt für durchgängiges Kopfschütteln: Yannic, 22. Der Bodybuilder, der zum Unglauben vieler Zuschauer doch tatsächlich Luft- und Raumfahrttechnik studiert, haut einen blöden Sex-Spruch nach dem anderen raus und scheint mit seinen Interessen "Sushi, Shisha, Sauna und Sex" kein besonders vielfältiges Leben zu führen. "Wenn die alle so dämlich sind (oder zumindest so tun als ob), brauch ich echt viel Wein, um das zu ertragen" und "da haben wir schon den ersten Vollhorst", lauten nur zwei der vielen negativen Kommentare.

Meinen die Männer es wirklich ernst?

Sebastian Mansla

Doch auch Kandidat Sebastian Mansla, 30, der sich bereits als selbst ernannter "Content Creator" einen Namen auf Instagram gemacht hat und von Gerda aussortiert wird, weil er was mit ihrer besten Freundin hatte, stößt auf Kritik. Hauptsächlich deswegen, weil er mit seiner Tätigkeit als Influencer und der Anzahl an Followern so stark hausieren geht, dass die Zuschauer stark an seinen Absichten zweifeln. "Hätten sie mal normale berufstätige Kandidaten ausgesucht, anstatt welche, die sich nur profilieren wollen, aber passen wohl nicht ins Schema dieser Sendung und wohl auch nicht in das Bild einer Bachelorette."

Und auch die restlichen Kandidaten kommen in der Hinsicht nicht gut weg: "Alle sehr jung, noch nicht viel erlebt im Leben, etliche Selbstdarsteller und Typen, die selbst nicht zu wissen scheinen, was sie da eigentlich wollen (außer mehr Follower zu bekommen)."

Ob die verbliebenden 17 Kandidaten das Ruder noch mal rumreißen können und in den zukünftigen Sendungen besser bei den Zuschauern ankommen?

Verwendete Quellen: TV Now "Die Bachelorette", Instagram, Facebook

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche