VG-Wort Pixel

Diane Warren Nach 13 Nominierungen endlich einen Oscar

Diane Warren wird bei den Governors Awards mit einem Ehren-Oscar bedacht.
Diane Warren wird bei den Governors Awards mit einem Ehren-Oscar bedacht.
© Joe Seer/Shutterstock
Nach 13 erfolglosen Oscar-Nominierungen wird Songwriterin Diane Warren bei den Governors Awards endlich einen Ehren-Oscar erhalten.

Songwriterin Diane Warren (65) wird nach 13 Oscar-Nominierungen am 19. November ihren ersten Oscar erhalten. Wie die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Dienstag bekanntgab, wird die Musikerin bei den diesjährigen Governors Awards in Los Angeles mit einem Preis geehrt.

Die Grammy-ausgezeichnete Komponistin ist für einige der bekanntesten Songs der Welt verantwortlich, etwa "Un-Break My Heart" von Toni Braxton (54), "I Don't Want to Miss a Thing" von Aerosmith oder "Stand Up For Something" aus dem Film "Marshall". Auch Stars wie LeAnn Rimes (39), Lady Gaga (36) oder Celine Dion (54) haben ihre Songs gesungen.

Ihre erste Oscar-Nominierung hatte Warren bereits 1988 für "Nothing's Gonna Stop Us Now" aus "Mannequin" erhalten, zuletzt war sie 2022 für ihren Song "Somehow You Do" für Reba McEntire auf dem Soundtrack zu "Four Good Days" nominiert gewesen.

"Stolz und glücklich"

Im Gespräch mit "Variety" sagt die Musikerin, dass sie "stolz und glücklich" sei über den Gewinn. Weiter beschreibt sie, dass sie ihren Goldmann nicht wie andere im Bad stehen lassen oder als Türstopper benutzen wird. "Ich werde ihn auf mein Piano stellen und ihn jeden Tag ansehen."

Neben Warren werden bei den Governors Awards auch Regisseur Euzhan Palcy (64) und sein Kollege Regisseur Peter Weir (77) mit Ehrenpreisen ausgezeichnet. Der Jean Hersholt Humanitarian Award geht an Schauspieler Michael J. Fox (61).

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken