Diane Kruger: Die Deutsche, die zur Französin wurde

Diane Kruger verschlug es schon früh in die weite Welt. Heute wird sie 40 und kann auf einen fulminanten Aufstieg zurückblicken

Diane Kruger feiert am 15. Juli 2016 ihren 40. Geburtstag.

Sie ist ohne Zweifel eine der schönsten Frauen. Hohe Stirn, ein klares, ebenmäßiges Gesicht, rätselhafte grünblaue Augen. Doch das allein reicht in Hollywood bei weitem nicht aus. Da muss Diane Kruger schon auf die berühmten Tugenden, die Deutschen nachgesagt werden, zurückgreifen: Fleiß, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Durchsetzungsvermögen. So hat sie es in den erlesenen Kreis der Vollbeschäftigten in Hollywood geschafft - auch mit einer gewissen, branchenfremden Bescheidenheit: Diane Kruger ist einfach nur "happy, Arbeit zu finden", sagte sie der Nachrichtenagentur spot on news. "Ich nehme das auch nicht als gegeben hin." Heute feiert sie ihren 40. Geburtstag.

Die Anfänge

In der niedersächsischen Gemeinde Algermissen (8.000 Einwohner) ist sie geboren - dort, wo das Land flach ist und sich Börde nennt. Diane wuchs mit ihrem jüngeren Bruder Stefan in Hildesheim auf, der kleinen Großstadt mit etwa 100.000 Einwohnern, einem alten Dom, Fachwerkhäusern und einer idyllischen Altstadt. Sie besuchte bis zur zehnten Klasse das Gymnasium Josephinum und nahm nebenher Ballettunterricht.

Viel mehr als die behütete Schulzeit in einer behüteten Stadt reizte sie der Laufsteg der großen weiten Welt: Mit 15 Jahren schaffte sie es bis ins Finale eines Modelwettbewerbs der Agentur Elite. Sie zog nach Paris. "Dass ich einmal Schauspielerin werde, konnte ich mir im Traum nicht vorstellen", erzählte Kruger der "Frankfurter Rundschau". "Damals habe ich gedacht, man muss in eine Schauspieler-Familie hineingeboren werden, in einer Hauptstadt leben oder entdeckt werden."

Die Stadt der Liebe machte es möglich

Aus einer Schauspieler-Familie stammt sie nicht. Mutter Maria-Therese ist Bankangestellte, Vater Hans-Heinrich Computerspezialist. Kruger nahm in Paris Unterricht und landete kleinere Filmrollen. Der internationale Durchbruch gelang der heute 40-Jährigen 2004 mit "Troja", unter der Leitung des deutschen Regisseurs Wolfgang Petersen, 75, spielte sie die Rolle der Helena. Sie hatte sich gegen 3.000 Bewerberinnen durchgesetzt.

"Ich reiße mir den Hintern auf, um gute Jobs an Land zu ziehen", sagte Diane Kruger spot on news. Die berühmten deutschen Tugenden sind bei ihr demnach Programm. Andererseits sei sie mittlerweile "in vielerlei Hinsicht auch eher Französin", verriet sie dem "Schwäbischen Tagblatt". Wieder in Deutschland zu leben, könne sie sich nicht vorstellen. "Ich fühle mich im Ausland immer als die Deutsche. Trotzdem fühle ich mich in Deutschland inzwischen fremd."

Man hat es auch als Deutsche im Filmmekka Hollywood nicht so leicht. "Wenn man einen Akzent hat, schränkt das natürlich ein", meint Kruger. Sie hat ihren eigentlichen Nachnamen Heidkrüger den Amis zuliebe geändert. Sie achtet strikt darauf, ihren Akzent nicht durchklingen zu lassen. Deshalb eignet sie sich für Rollen sogar amerikanische Dialekte an. Und weil sie neben Deutsch auch fließend Englisch und Französisch spricht, kann sie ihre Parts in vielen Filmen selbst synchronisieren, beispielsweise in "Das Vermächtnis der Tempelritter", "Das Vermächtnis des geheimen Buches" und "Inglourious Basterds".

Hochzeit? Nein, danke!

Diane Kruger liebt ihren Job, und ihren Langzeitpartner Joshua Jackson (38, "Dawson's Creek"). Mit dem kanadischen Schauspielkollegen ist sie seit 2006 liiert - ohne Trauschein. Vom Heiraten hat sie offenbar genug. Ihre erste und bisher einzige Ehe ging sie 2001 mit dem französischen Schauspieler Guillaume Canet, 43, ein, fünf Jahre später folgte die Scheidung.

Kruger und Jackson sind inzwischen zehn Jahre zusammen, Ende 2015 schien die Partnerschaft ins Wanken zu geraten. Die "New York Daily News" zitierte Bar-Besucher, die Kruger und Norman Reedus (47, "The Walking Dead") angeblich beim "wilden Herummachen" beobachtet hatten. Der Beziehung von Kruger und Jackson haben diese Gerüchte offenbar keinen Abbruch getan. Zuletzt verkündete sie sogar, dass sie mit ihrem Freund von Paris nach New York gezogen ist.

"Es ist schwer, sie an einen neuen Ort zu bringen. Durch ihre Modelkarriere war sie schon fast überall", sagt ihr Lebenspartner. Doch egal, wo Kruger sich gerade befindet, ihre Wurzeln vergisst sie nie. Es kommt nicht nur zur Weihnachtszeit vor, dass sie sich mit ihrem Joshua in den Flieger setzt und ihre Familie in Hildesheim besucht.

Fashion-Looks

Der Style von Diane Kruger

Hauptsache, der Hals wird gewärmt! Dieser Devise scheint Diane Kruger zu folgen und erscheint zu einen New Yorker Event in einem dunkelblauen Wollkleid, das ihr Dekolleté wunderschön in Szene setzt. Und noch etwas an ihrem Look wird zum Hingucker ...
In beigefarbenen High Heels aus Wildleder setzt Diane Kruger gekonnt ein modisches Highlight und beweist, wie man ein Wollkleid sexy in Szene setzt.
Wow, was für ein Hingucker! In einer Robe von Chanel besucht Diane Kruger die César Film Awards in Paris – eine Hommage an den verstorbenen Karl Lagerfeld. Die Muse des Modezars wählt für ihren Red-Carpet-Auftritt ein goldenes Dress mit langen Ärmeln und einem langen Rock aus schwarzem Tüll.
In einer spektakulären Robe von Givenchy Haute Couture hat Diane Kruger einen glänzenden Auftritt auf dem Red Carpet der Berlinale 2019. Das Kleid aus schwarzem Samt und Tüll wird dank des glitzernden Kragens zu einem besonderen Hingucker.

46

Diane Kruger

Überraschendes Geständnis

Diane Kruger
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche