Deutschland sucht den Superstar: Zoff für Bohlen wegen Klosterbesuch

Dieter Bohlen macht mit "Deutschland sucht den Superstar" Station im altehrwürdigen Kloster Eberbach - das stößt auf Widerstand

Dieter Bohlen, 62, macht für eine Finalshow des RTL-Formats "Deutschland sucht den Superstar" Station im ehrwürdigen Kloster Eberbach. Dies sorgt in der hessischen Gemeinde nicht nur für Freude. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, formiert sich Widerstand und auch die Politik schaltet sich ein.

Bohlen sorgt für Ärger

"Die Grünen" kritisieren die zuständige Stiftung, welche die Anlage verwaltet, mit dem Tenor: Bohlen und das Kloster passen einfach nicht zusammen. Beim Vorsitzenden des Rheingauer Kunstvereins haben sich zudem viele Bürger gemeldet, die "für diese Art von Event an diesem speziellen Ort kein Verständnis aufbringen". Bei einer Abstimmung der Wochenzeitung "Rheingau-Echo" stimmten zuletzt 60 Prozent der Leser für die Vermietung, knapp 40 Prozent waren dagegen.

Stiftung bleibt gelassen

Die Stiftung geht gelassen mit den unterschiedlichen Meinungen zum geplanten Event um. Stiftungsgeschäftsführer Martin Blach gab zu Protokoll, dass die Entscheidung für eine Vermietung an den Privatsender RTL weder leichtfertig noch übereilt getroffen worden sei - am Ende hätten einfach die positiven Argumente überwogen.

Fashion-Looks

Der Style von Grace Capristo

"Hamburg, jetzt gehöre ich erstmal dir ..." schreibt Grace Capristo zu diesem Foto auf Instagram. In den nächsten Wochen wird die Sängerin Prinzessin Jasmin im Musical Aladdin spielen und das findet Grace offenbar ziemlich "nice" - zumindest verrät das ihr T-Shirt, welches sie mit einer High-Waist-Schlagjeans und einem tollen Lächeln kombiniert. 
Sie sieht nur nur toll aus, sondern kann auch immer noch toll singen: Grace Capristo durfte beim Formel 1-Rennen am Hochenheimring die deutsche Hymne singen. Dass sie dabei ein echter Hingucker ist, steht außer Frage.
So natürlich liebe sie ihre Fans: Grace grinst ganz ungeschminkt und lässig mit einer Basecap gestylt in die Kamera. Cool!
Lady in Red: Grace strahlt auf einem Sessel in einem sexy roten Kleid und präsentiert ihren Hammer-Body. Im Hintergrund wartet übrigens die Liebe ihres Lebens im Bett: Mops Done Capone.

69

Das Kloster Eberbach

Das Kloster Eberbach hat bereits einige Erfahrungen mit Film- und Fernsehproduktionen vorzuweisen. Beispielsweise diente es als Kulisse für die Verfilmung von Umberto Ecos Roman "Der Name der Rose". Zudem wurde dort vor knapp einem Jahr ein Trailer für die deutsche Ausstrahlung der Erfolgsserie "Game of Thrones" abgedreht.

Zwischen Top und Flop

Das machen die "DSDS"-Gewinner heute

Staffel 1: Alexander Klaws  Mit dem von Dieter Bohlen geschriebenen Siegertitel "Take Me Tonight" setzt sich Alexander Klaws 2003 gegen Juliette Schoppmann im Finale von DSDS durch. Der Song erreicht Platz eins der deutschen Charts, die folgende Single "Free Like The Wind" ebenfalls Platinstatus.
Alexander Klaws ist bis heute weder aus dem Fernsehen noch von der Bühne verschwunden. 2005 entscheidet er sich für eine Musicalausbildung und lernt, sein Gesangstalent für spätere Hauptrollen in Muscials wie "Tanz der Vampire" und "Tarzan" zu nutzen. Anfang 2016 zieht es den Sympathieträger in die Schweiz. Am Theater Basel übernimmt er die Rolle des Jesus in der Rockoper "Jesus Christ Superstar". Doch schlägt sein Herz weiterhin Musical und Disney: Im Sommer 2016 geht es mit "Disney in Concert" auf Deutschland-Tour, im November verwandelt er sich dann wieder zu Tarzan. Die Liane hängt er jedoch im April 2017 an den Nagel. Vom Dschungel geht es für ihn nun in den Wilden Westen, im Sommer verwandelt er sich bei den Karl-May-Spielen im Freilichttheater in Bad Segeberg in "Old Surehand".   Privat läuft es bei Alexander übrigens auch bestens: Seit Februar 2017 ist er Papa eines kleinen Jungen und freut sich mit seiner Liebsten, Nadja Scheiwiller, über das gemeinsame Elternglück.
Staffel 2: Elli Erl  Die zweite Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" endet mit einem Finale unter Frauen: Elli Erl und Denise Tillmanns treten mit dem Siegertitel "This Is My Life" gegeneinander an. Die rockige Attitüde von Elli scheint den Zuschauern jedoch besser zu gefallen. Etwa zwei Drittel von ihnen ruft für die Sängerin mit dem Iro an.
An den Erfolg ihres Vorgängers, Alexander Klaws, kann Elli Erl nicht anknüpfen. Ihr Siegertitel schafft es nicht an die Chartspitze, ihren letzten Fernsehauftritt gibt sie bereits drei Jahre nach dem DSDS-Finale im ZDF-Fernsehgarten (Foto) und nach 2007 hört man dann gar nichts mehr von der mittlerweile erblondeten Bayerin. Nur 2011 gibt es noch einmal ein Lebenszeichen. Elli veröffentlicht ihr Buch "Gecastet. Ein autobiografischer Jugendroman".

29

Dieter Bohlen

Helene Fischer wäre nichts für "DSDS"-Jury

Dieter Bohlen: Helene Fischer wäre nichts für "DSDS"-Jury
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche