Deutschland sucht den Superstar: Das ist neu, das bleibt beim Alten

"Deutschland sucht den Superstar" startet am 4. Januar in seine 14. Staffel. Hier die wichtigsten Fakten im Überblick

"Deutschland sucht den Superstar"

Und es läuft und läuft und läuft: Auch 2017 sucht RTL wieder Deutschlands neuen "Superstar". Am heutigen Mittwoch startet die Castingshow in die 14. Staffel. Was ist neu, und was bleibt beim Alten? Die wichtigsten Fakten im Überblick:

"Deutschland such den Superstar 2017": Der Fahrplan

Die 14. Staffel startet am Mittwoch, 4. Januar 2017, um 20.15 Uhr. Die ersten Folgen zu den Castings werden jeweils samstags und mittwochs um 20.15 Uhr gezeigt. Ab dem 28. Januar wird "DSDS" immer samstags um 20.15 Uhr laufen. Ab 4. März wird der Auslands-Recall in Dubai ausgestrahlt, ab dem 8. April die Live-Mottoshows aus Köln. Am 6. Mai findet dann das Finale statt. Moderiert wird "Deutschland sucht den Superstar" auch in diesem Jahr wieder von Oliver Geissen, 47.

Die DSDS-Jury

Neben Chef-Juror Dieter Bohlen, 62, kehren auch Scooter-Frontmann H.P. Baxxter (52, "Hyper, Hyper") und Schlagerstar Michelle (44, "Ich würd' es wieder tun") wieder in die "DSDS"-Jury zurück. Neu dabei ist Shirin David, 21. Der YouTube-Star ersetzt Schlagerstar Vanessa Mai (24, "Ohne dich"), die 2015 die Kandidaten bewertete. "Natürlich bin ich aufgeregt, aber ich freue mich riesig", schwärmt der Neuzugang. "Ich bin vor allem dankbar, dass ich die Chance habe, neue Gesangstalente ein Stück auf ihrem Weg begleiten zu können. Es wird definitiv eine Herausforderung sein, denn das Ganze ist sehr neu für mich, aber ich bin bereit!"

"No Limits": Das Motto bleibt gleich

Auch 2017 hält "DSDS" an dem Motto "No Limits" fest. Jede Musikrichtung ist willkommen. Ob Rocker, Rapper, Schlager- oder Opernsänger, Punker oder Musical-Darsteller, ob jung oder alt - jeder, der Talent und das besondere Etwas hat, ist willkommen.

Der Recall

Der Auslands-Recall findet dieses Mal in Dubai statt. Hier kämpfen die besten 33 Talente um den Einzug in die Mottoshows. Die Kandidaten versuchen hier, die Jury mit Gesang und Performance zu überzeugen. Die Entscheidung über die besten Kandidaten, die in der ersten Liveshow antreten dürfen, fällt auf dem Helipad des Burj Al Arab, einem der teuersten Hotels der Welt.

Die Mottoshows

2017 feiern die Mottoshows ihr Comeback. In den Live-Shows müssen die Kandidaten in den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Ab der ersten Show bestimmen wieder allein die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting, welche Kandidaten eine Runde weiter sind. Das Voting wird im Anschluss der Show live gesendet.

Das "DSDS"-Finale

Im großen Live-Finale von "DSDS" werden die allerbesten Kandidaten dieser Staffel mehrere Songs mit aufwendigen Inszenierungen singen und performen. Die Zuschauer entscheiden dann per Telefon- und SMS-Voting, wer Deutschlands neuer "Superstar" wird, einen Plattenvertrag mit Universal Music bekommt und 500.000 Euro gewinnt.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Zwischen Top und Flop

Das machen die "DSDS"-Gewinner heute

Staffel 1: Alexander Klaws  Mit dem von Dieter Bohlen geschriebenen Siegertitel "Take Me Tonight" setzt sich Alexander Klaws 2003 gegen Juliette Schoppmann im Finale von DSDS durch. Der Song erreicht Platz eins der deutschen Charts, die folgende Single "Free Like The Wind" ebenfalls Platinstatus.
Alexander Klaws ist bis heute weder aus dem Fernsehen noch von der Bühne verschwunden. 2005 entscheidet er sich für eine Musicalausbildung und lernt, sein Gesangstalent für spätere Hauptrollen in Muscials wie "Tanz der Vampire" und "Tarzan" zu nutzen. Anfang 2016 zieht es den Sympathieträger in die Schweiz. Am Theater Basel übernimmt er die Rolle des Jesus in der Rockoper "Jesus Christ Superstar". Doch schlägt sein Herz weiterhin Musical und Disney: Im Sommer 2016 geht es mit "Disney in Concert" auf Deutschland-Tour, im November verwandelt er sich dann wieder zu Tarzan. Die Liane hängt er jedoch im April 2017 an den Nagel. Vom Dschungel geht es für ihn nun in den Wilden Westen, im Sommer verwandelt er sich bei den Karl-May-Spielen im Freilichttheater in Bad Segeberg in "Old Surehand".   Privat läuft es bei Alexander übrigens auch bestens: Seit Februar 2017 ist er Papa eines kleinen Jungen und freut sich mit seiner Liebsten, Nadja Scheiwiller, über das gemeinsame Elternglück.
Staffel 2: Elli Erl  Die zweite Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" endet mit einem Finale unter Frauen: Elli Erl und Denise Tillmanns treten mit dem Siegertitel "This Is My Life" gegeneinander an. Die rockige Attitüde von Elli scheint den Zuschauern jedoch besser zu gefallen. Etwa zwei Drittel von ihnen ruft für die Sängerin mit dem Iro an.
An den Erfolg ihres Vorgängers, Alexander Klaws, kann Elli Erl nicht anknüpfen. Ihr Siegertitel schafft es nicht an die Chartspitze, ihren letzten Fernsehauftritt gibt sie bereits drei Jahre nach dem DSDS-Finale im ZDF-Fernsehgarten (Foto) und nach 2007 hört man dann gar nichts mehr von der mittlerweile erblondeten Bayerin. Nur 2011 gibt es noch einmal ein Lebenszeichen. Elli veröffentlicht ihr Buch "Gecastet. Ein autobiografischer Jugendroman".

30

Pietro Lombardi

Er singt sich den Liebeskummer von der Seele

Pietro Lombardi: Er singt sich den Liebeskummer von der Seele
Pietro Lombardi: Er singt sich den Liebeskummer von der Seele

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche