Deutscher Filmpreis 2011: Bald ist wieder Zeit für Lola

Am 8. April wird zum 61. Mal der deutsche Filmpreis verliehen. Barbara Schöneberger wird durch den Abend führen, wenn in 17 Kategorien die goldene Lola verliehen wird

Filmpreis Lola

Vorabclip zum "Deutschen Filmpreis"

Deutscher Filmpreis 2011

Video zu Artikel - Bald ist wieder Zeit für Lola

Deutscher Filmpreis 2011: Video zu Artikel - Bald ist wieder Zeit für Lola

Preisverleihung

Der deutsche Oscar heißt Lola

Heike Makatsch hat schon vor dem Gala-Beginn eine Menge Spaß.
Christiane Paul verzichtet stilsicher auf zu viele Accessories zu ihrem schulterfreien Kleid.
Ursula Karven, Bettina Zimmermann und Karoline Herfurth lassen Fotografenherzen höher schlagen.
Eva Habermann schimmert in silbernem Satin.

45

Am 8. April ist es wieder soweit: Der deutsche Filmpreis "Lola" - die einheimische Version des Oscars - wird zum 61. Mal in Berlin verliehen. Die Trophäe des deutschen Filmpreises gilt als wichtigste Auszeichnung für Filmschaffende in Deutschland. Durch die Gala führt auch in diesem Jahr wieder Barbara Schöneberger, das ZDF überträgt die Show ab 22:15 Uhr.

Mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt fast drei Millionen Euro ist der deutsche Filmpreis die höchst dotierte Auszeichnug dieser Art in Deutschland. In 17 Kategorien, darunter "Bester Spielfilm", "Bester Hauptdarsteller", "Beste Regie", "Beste Musik", werden prominente Filmschaffende die goldenen Lola-Statuen verleihen.

Die Nominierungen für den begehrten Preis werden am 11. März bekannt gegeben. Diese wurden zuvor in einem aufwändigen Verfahren von den über 1100 Mitgliedern der Deutschen Filmakademie geheim ermittelt.

Auf der Bühne wird es dann für alle Beteiligten jedes Mal spannend: Der Notar verwahrt das Ergebnis der Abstimmung nämlich bis zum Moment der Vergabe. Lediglich der Gewinner des Ehrenpreises steht jedes Jahr fest. Heuer wird der Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase für seine Leistungen ausgezeichnet.

sst

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche