Desperate Housewives: Felicity Huffman schließt ein Revival aus

Immer mehr Serien erleben derzeit ein Revival. Doch Fans von "Desperate Housewives" sollten nicht auf ein Comeback der Serie hoffen.

Wird es ein Revival für die Serie "Desperate Housewives" geben? Wenn es nach Schauspielerin Felicity Huffman (55) alias Lynette Scavo geht, dann nicht. Am Rande einer Veranstaltung in Beverly Hills erklärte sie im Gespräch mit "Entertainment Tonight": "Nein, es gibt keine Pläne für einen Reboot. Ich denke, wir haben alle möglichen Erzählstränge aufgebraucht." Die Serie werde eine "wertgeschätzte Erinnerung" bleiben, so sei es auf jeden Fall bei ihr.

Ein Comeback der Serie ohne alle "Desperate Housewives" dürfte wenig Sinn machen. Teri Hatcher (53) alias Susan Mayer und Eva Longoria (43) alias Gabrielle Solis schienen zuletzt von einem Revival nicht abgeneigt zu sein. Marcia Cross (56) alias Bree Van de Kamp hingegen sorgte mit ihrem Krebs-Bekenntnis für Schlagzeilen. Die 56-Jährige machte Ende September ihre Erkrankung öffentlich.

Emmy Awards 2019

"Game of Thrones" gewinnt zwölf Emmys

"Game of Thrones" wurde als "Beste Drama-Serie" geehrt.
Bei der Verleihung der Emmy Awards in Los Angeles ist die Erfolgsserie "Game of Thrones" erneut als beste Drama-Serie ausgezeichnet worden.
©Gala / Brigitte

Die Serie "Desperate Housewives" wurde von 2004 bis 2012 produziert. Aus acht Staffeln gibt es 180 Episoden. Die Serie handelt von vier Freundinnen, die alle in einer fiktiven Straße wohnen und jede Menge Geheimnisse zu hüten haben - von Affären bis hin zu Mord.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche