VG-Wort Pixel

Der Bachelor 2018 Not-Operation nach den Dreharbeiten

Daniel Völz
Daniel Völz
© RTL
Vom "Bachelor" ins Krankenhaus: Kandidatin Lisa musste die Kuppelshow schon in der ersten Folge verlassen, knapp eine Woche später wurde sie notoperiert. Wie es dazu kam

Das nennt man wohl Glück im Unglück: "Bachelor"-Kandidatin Lisa musste die Kuppelshow schon in der ersten Folge verlassen. Junggeselle Daniel Völz hatte keine Rose für die 23-Jährige. Wie sich im Nachhinein herausstellte - zum Glück. Denn knapp eine Woche nach ihrer Rückkehr von Miami nach Deutschland lag Lisa im Krankenhaus und wurde notoperiert.

Schmerzen bei den Bachelor-Dreharbeiten

"Mir ist der Blinddarm geplatzt", erzählt sie GALA. Erste Anzeichen gab es schon in Miami. Während der Dreharbeiten hatte die brünette Schönheit Schmerzen, auch in der ersten "Nacht der Rosen". "Mir ging es gesundheitlich wirklich nicht gut. Das hat man zwischendurch auch gemerkt, man hat es mir wirklich angesehen. Ich habe aber nur mit wenigen darüber gesprochen, weil ich nicht die Mitleidsschiene fahren wollte", erklärt Lisa. 

Lisa hatte Glück im Unglück

In Deutschland angekommen wurden die Schmerzen immer schlimmer, schließlich ging die Make-up-Aristin ins Krankenhaus.  "Meine Schmerzen während der Dreharbeiten waren wohl schon eine Blinddarm-Reizung. In Miami stand ich natürlich auch unter Stress. Zuhause angekommen konnte ich dann plötzlich nicht mehr laufen, ging ins Krankenhaus und zehn Minuten später lag ich im OP", berichtet sie im GALA-Gespräch. 

Über ihr frühzeitiges Aus beim "Bachelor" ist Lisa daher heute froh. "Es war eigentlich Glück, dass es so gekommen ist. Ich wollte nicht, dass all das in Miami passiert – ohne meine Familie, ohne meine Freunde."

Der Bachelor 2018: Not-Operation nach den Dreharbeiten

Mehr zum Thema


Gala entdecken