Der Bachelor 2018: Yeliz verrät die Wahrheit über die Ohrfeige für Daniel Völz

Eine Kandidatin schlägt den "Bachlor" ins Gesicht: Das gab es noch nie! Einen Tag nach Yeliz' Ohrfeige für Daniel Völz nimmt sie zu ihrer heftigen Reaktion- und offenbart dabei ein Familiendrama 

Yeliz verpasste Daniel Völz eine Backpfeife 

Was für ein Abgang in der fünften Folge von "Der Bachelor": Kandidatin Yeliz, 24, verpasst , 32, zum Abschied eine Ohrfeige. Der Grund: Die beiden kamen sich zuvor bei einem Einzeldate näher und küssten sich sogar. Doch am Ende gab es für die 24-Jährige keine Rose. Yeliz war enttäuscht und wütend und legte all ihre verletzten Gefühle in eine schellende Backpfeife, die im Anschluss für allerhand Gesprächsstoff sorgt. In einem Interview mit RTL erklärt sie sich - und spricht über ein dunkles Kapitel in ihrem Leben.

Yeliz hatte eine traurige Kindheit 

"Das war ein ganz, ganz mieses Gefühl. Ich hab mich auch ein bisschen verarscht gefühlt, muss ich dazu sagen. Ich fand es überhaupt nicht fair, wie er das gemacht hat", erklärt Yeliz. Doch ihre Ohrfeige hatte nicht nur etwas mit Enttäuschung und verletztem Stolz zu tun, wie die Kosmetikerin verrät. Yeliz' Eltern trennten sich, als sie erst drei Jahre alt war. "Er hat auch Gewalt angewendet und meine Mutter betrogen, während sie mit mir schwanger war, und auch andere Frauen geschwängert", erklärt sie. Sie habe einen Bruder im gleichen Alter, den sie aber nicht kenne. Seit der Trennung der Eltern hat die 25-Jährige kaum mehr Kontakt zu ihrem Vater. Durch die negativen Kindheitserlebnisse sei sie, was Männer angeht, "ein bisschen vorsichtiger, weil man auch Angst hat, dass man dann so viel durchmachen muss wie die eigene Mutter". Das bekam nun offenbar auch Daniel zu spüren.

Daniel Völz nicht feinfühlig genug?

Vor der Ausstrahlung des RTL-Interviews hatte Yeliz die Situation bereits ausführlich auf Instagram kommentiert und eine Art Appel an Daniel gerichtet : "Ich wünsche mir sehr, dass Daniel die nächsten Wochen ehrlicher, sensibler und mit noch mehr Feingefühl mit den verbliebenen Frauen umgeht. Er spricht zwar sehr viel von Gefühlen, gibt einem das Gefühl etwas ganz Besonderes zu sein und überhaupt weiß er einfach, was Frauen hören wollen. Schade nur, dass es am Ende alles heiße Luft war und jede Frau dieselben Komplimente bekommen hat." Daniel hat jedoch dafür kein Verständnis: "Ich lehne Gewalt grundsätzlich ab, ob gegen Mann oder Frau. Ist einfach nicht angebracht. Schon garnicht in so einem Format", sagt er auf Instagram. Die neue Folge von "Der Bachelor" kommt am 14. Februar ab 20.15 Uhr auf RTL.

Der Bachelor 2018

Das sind die Kandidatinnen

Diese 22 Traumfrauen wollen das Herz des Bachelors erobern.
Christina (28), Model aus Koblenz (Ab der 3. Folge mit dabei)  Ausgeschieden in Folge 3   Christina hat sich ihren großen Traum erfüllt und arbeitet seit elf Jahren als Model. Besonders stolz ist Tina, wie sie von Freunden genannt wird, auf ihre Fotos im Playboy – als Miss September 2017 durfte sie sich jüngst in dem beliebten Männer-Magazin präsentieren. Das nächste große Ziel: Den Titel "Playmate des Jahres" einheimsen und dann die US-Ausgabe des Männermagazins schmücken.  Ansonsten ist die 28-Jährige ein echtes Actiongirl: In ihrer Freizeit fährt Tina gern Motorrad und liebt generell alles, was mit Geschwindigkeit zu tun hat. Nach anderthalb Jahren Singledasein hofft die toughe Powerfrau darauf, die Straßen demnächst mit dem Bachelor unsicher zu machen. Der sollte im Idealfall „genauso abenteuerlustig und temperamentvoll wie ich sein“. Wie sie ihren Traummann erobern möchte? „Ich spiele gerne mit meinen Reizen …“
Samira (23), Barkeeperin aus München (Ab der 3. Folge mit dabei)  Temperament von Kopf bis Fuß und eine starke Persönlichkeit mit klarem Ziel vor Augen – Samira weiß genau was sie will. In ihrem Job als Barkeeperin wird die 23-Jährige mit türkischen Wurzeln oft von Männern angesprochen, doch der Richtige war bislang nicht dabei.  Seit November 2015 ist Samira, die sich selbst als „fürsorgliche, liebenswürdige Diva“ bezeichnet, nun schon alleinstehend. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Denn auch wenn die geprüfte Handelsfachwirtin als selbstbewusster Single durchs Leben geht, steht die Gründung einer eigenen Familie für die exotische Schönheit an erster Stelle. Samira ist ein echter Familienmensch, ihre Mama ist ihr großes Vorbild. Der bislang wichtigste Moment im Leben der hübschen Brünetten: „Als meine Skoliose-OP vor drei Jahren gut verlaufen ist und ich aus der Narkose aufwachte. Ich wusste, dass sich ab diesem Zeitpunkt alles zum Positiven wendet.“
Meike (26), Krankenschwester aus Köln  Eine Frau zum Pferde stehlen: Mit Meike würde der Bachelor eine Frau wählen, mit der man durch dick und dünn gehen kann. Die 26-Jährige lebt in Köln, arbeitet dort als Krankenschwester in einer Privatklinik und studiert im letzten Semester Management im Gesundheitswesen. In ihrer Freizeit geht die extrovertierte Kölnerin mehrmals die Woche ins Fitnessstudio, entspannt gerne in der Sauna oder geht auf Reisen: „Ein Skiurlaub und einmal Ibiza pro Jahr sind ein Muss, dazu gerne ein paar Kurztrips …“  In ihrer Wohnung herrscht absolute Ordnung, dasselbe erwartet Meike auch von der Ladys Villa. Allerdings gibt sie zu, „die Küche und ich sind nicht die besten Freunde“. Oberstes Gebot in Miami: Eroberung des Bachelors. Für ihn möchte die kölsche Frohnatur kämpfen, denn nach zweieinhalb Jahren als Single wünscht Meike sich wieder eine feste Partnerschaft. Bisher kreuzten ihre hohen Ansprüche das Beziehungsglück - kann der Bachelor überzeugen?

25

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche