Der Bachelor: Im Kreuzverhör

Beim großen Wiedersehen musste sich der "Bachelor" vielen Fragen stellen - und rang um Antworten

"Bachelor" Christian stellte sich den Fragen der Kandidatinnen.

Eine Woche nachdem "Bachelor" Christian seine letzte Rose verteilt hatte, musste er sich am Mittwochabend (20. März) in einem RTL-Special zur Kuppelshow zahlreichen Fragen stellen, auf die ihm die Antworten fehlten. So bekam die Zweitplatzierte Angelina keine Erklärung für den Laufpass im Finale und auch seine Auserwählte Katja wurde vor Unsicherheit ganz nervös.

Der Schmerz, kurz vor dem Ziel abgelehnt zu werden, saß bei Angelina in der Wiedersehensshow immer noch tief. "Ich hätte mit dieser Entscheidung nie gerechnet und verstehe sie auch bis heute nicht", gestand die 21-Jährige in der Talkrunde mit Moderatorin Frauke Ludowig und dem Mann, um dessen Gunst sie acht Wochen lang gekämpft hatte. Doch der bewies wenig Feingefühl und lieferte, nachdem die Zweitplatzierte ihn zu einer Begründung seines Entschlusses aufforderte, nur ein paar Floskeln: "Ich habe mich für die Kandidatin entschieden, bei der mein Herz gesagt hat 'Gib ihr die Rose!'", sagte er und wiederholte sich, als Angelina nicht locker ließ. "Die Antworten, die du mir gibst, erklären das nicht. Vielleicht hast du darauf ja gar keine richtige Antwort", bohrte sie weiter. Schließlich hat er mit ihr bis zuletzt Küsse ausgetauscht.

Exklusiver Clip

"Enzo und die wundersame Welt der Menschen"

"Enzo und die wundersame Welt der Menschen" ist ab dem 3. Oktober in den deutschen Kinos zu sehen.
"Enzo und die wundersame Welt der Menschen" kommt am 3. Oktober in die deutschen Kinos, in denen Hund Enzo nicht nur die Herzen der Zuschauer, sondern auch von Milo Ventimiglia und Amanda Seyfried erobert.
©Gala

Am meisten habe sie verletzt, dass Christian ihr selbst beim letzten Date vor dem Finale in keiner Weise gezeigt hätte, dass nicht sie seine Favoritin war. "Man hätte doch ein bisschen Abstand nehmen können, um mir zu signalisieren 'Ich entferne mich von dir!'", beschwerte sich die Berliner Studentin. Selbst in der letzten "Nacht der Rosen" habe Christian ihr gegenüber keine negative Kritik geäußert, ihr dann aber den Korb gegeben. Ihre Eifersucht und die Auseinandersetzungen, die sie deshalb mit ihren Konkurrentinnen hatte, waren offenbar nicht der Grund - im Gegenteil: Dem "Bachelor" gefielen die Zickereien der Kandidatin, denn er fand ihren Kampfgeist "gar nicht schlecht" und "mutig".

Der Bachelor

Rosenkavalier sucht Herzdame

Diese 22 Frauen wollen das Herz des "Bachelors" erobern. Die neue Staffel der beliebten TV-Show ist ab dem 22. Januar 2014 auf "RTL" zu sehen.
Der Berliner Unternehmer Christian Tews soll der neue Bachelor sein. RTL hat das bisher noch nicht bestätigt.
20. Januar 2014: In zwei Tagen geht der "Bachelor" auf wieder auf die Suche nach seiner Traumfrau. Dieses Jahr stellt sich der 32-jährige Christian Tews aus Berlin der Herausforderung. RTL präsentiert die offiziellen Bilder des Junggesellen.  Alle Infos zu 'Der Bachelor' im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/show/der-bachelor.html
Saskia  Die 26-jährige ist in Waiblingen geboren und ist ihrer Heimatstadt bis heute treu geblieben. Wenn sie nicht in der Uni sitzt, treibt sie gerne Sport oder verbringt die Zeit mit ihren Hunden Jimmy und Lilly. Von ihrem Traummann hat sie genaue Vorstellungen: "Ich schlag mich nicht gerne lange mit dem Falschen rum!"  Ausgeschieden in Folge 1

28

Dennoch wählte der 33-Jährige im Finale Katja aus und schien seine Entscheidung bei dem Wiedersehen nicht zu bereuen. Mit einem flüchtigen Kuss auf den Mund begrüßte er sie, als sich die beiden in dem RTL-Special nach Wochen wieder begegneten. Wie ein vertrautes Pärchen wirkten sie trotzdem nicht. Auf die Frage der Moderatorin, ob es eine gemeinsame Zukunft gäbe, fiel Christian nur eine gewohnt schwammige Antwort ein. "Das werden wir jetzt sehen. Ich hoffe, es wird alles positiv verlaufen. Wir schließen jetzt an dem Punkt an, wo wir in Kapstadt aufgehört haben", erklärte er. Das Verhältnis zwischen den beiden müsse erst wieder aufgefrischt werden, nachdem sie über längere Zeit kaum Kontakt hatten.

"Bachelor" Christian stellte sich den Fragen der Kandidatinnen.

Von der Aufzeichnung der Sendung bis zur Ausstrahlung der letzten Folge durfte sich das Paar nämlich laut Vertrag nicht gemeinsam in der Öffentlichkeit zeigen. Möglicherweise war das auch der Grund für Katjas unbeholfenes Verhalten, die vor lauter Nervosität rote Flecken auf dem Dekolltee bekam. Obendrein mussten sich die beiden dann auch noch zu den Gerüchten äußern, die der Mutter eines Siebenjährigen eine Vergangenheit als Prostituierte unterstellen. "Es sind natürlich Schlagzeilen, die man nicht unbedingt hören will", gab der "Bachelor" zu, es habe aber nichts mit Katja als Person zu tun. Offenbar hatten sich die Turteltauben bisher noch nicht über die Angelegenheit unterhalten, denn laut Christian gäbe es da noch Redebedarf und erst jetzt hätten sie die Möglichkeit, das zu klären.

Während es in der Show an deutlichen Statements mangelte, schaffte Katja jetzt mit einem Kommentar auf Facebook Klarheit: "Die Frage, die ihr den letzten Tagen so häufig gestellt habt, kann ich nun endlich mit einem ganz klaren 'Ja, wir sind zusammen' beantworten", schrieb die 29-Jährige im Anschluss an die Sendung und Christian schloss sich auf seiner Facebook-Seite den Worten seiner Herzensdame an. Richtig glaubwürdig wirkt das aber leider immer noch nicht.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche