VG-Wort Pixel

Dieter Bohlen "DSDS"-Siegersong ohne Dieter


Wer dieses Jahr "DSDS" gewinnt, ist noch offen. Doch fest steht: Er muss den Siegersong ohne die Hilfe von Chefjuror und Popsternchen-Macher Dieter Bohlen aufnehmen. Das gabs allerdings in früheren Jahren auch schon vereinzelt - erinnern Sie sich?

Der Sieger der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" hat in diesem Jahr ein vergleichsweise schweres Los gezogen. Er oder sie wird ohne die Hilfe von Erfolgsproduzent Dieter Bohlen, 63, auskommen müssen, wenn er oder sie die erste Single veröffentlicht. Der "Bild"-Zeitung erklärte Bohlen, dass er dieses Jahr nicht am Siegersong mitwirken werde. Er hat offenbar einfach zu viel anderes zu tun.

"Für mich ist es dieses Jahr wirklich unmöglich, das mit voller Energie durchzuziehen", so Bohlen. Er sitze gerade in drei Studios, arbeite an neuen Alben von Andrea Berg und Vanessa Mai und remixe parallel alte Hits seiner Band "Modern Talking".

Andere schafften es auch ohne Bohlen

Dennoch ist für den DSDS-Sieger 2017 nicht alles hoffnungslos: Es ist schließlich nicht das erste Mal, dass Dieter Bohlen nicht am Siegersong mitarbeitet. Auch bei Tobias Regner (2006, "I Still Burn"), Thomas Godoj (2008, "Love Is You") und Aneta Sablik (2014, "The One") ging er nicht mit ins Studio - und trotzdem landeten alle Singles auf Platz eins der Charts. 

Nächste Station: Filmhits

"Deutschland sucht den Superstar" läuft noch bis zum 6. Mai immer samstags um 20:15 Uhr bei RTL. In der nächsten Liveshow lautet das Motto "Filmhits" und die verbliebenen acht Kandidaten werden vier Duette live vor der Jury performen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema