Das Sommerhaus der Stars 2018: Alle gegen Bert und Bobby

Die Stimmung im "Sommerhaus der Stars" wird zunehmend gereizt. So gut wie alle ätzen gegen Bert Wollersheim und Bobby Anne Baker

Bert Wollersheim macht sich im "Sommerhaus der Stars" unbeliebt

In der zweiten Folge der RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare" sackte die Stimmung in den Keller. Erst wurde der Geduldsfaden aller Paare bei zwei Spielen auf eine harte Probe gestellt. Dann eskalierte die Situation nach der Nominierung für die "Abschussliste". , 67, und , 46, gingen auf Konfrontationskurs.

Micaela Schäfer wird von Felix Steiner angeschrien

Bereits beim ersten Paarspiel "Dünnbrettbohrer" wurde es laut. Die Männer sollten unter Anweisung ihrer Frauen Löcher in eine Decke bohren - doch bei der einen oder anderen Rechts-Links-Schwäche kein leichtes Unterfangen. , 34, fragte ihren , 33, ganz verdutzt: "Nein Bärchen, wo bist du hingegangen?" Da entfuhr es ihm bereits etwas ungehalten: "So wie du mir gesagt hast!" versuchte es weiter liebevoll: "Sei mal nicht so aggro Schatz, da kann ich mich auch nicht konzentrieren". Doch Steiner schrie genervt: "Ich bin studiert, ich bin nicht blöd! Du musst mir nur erklären, wo ich hin muss".

"Sommerhaus der Stars": Kommunikationsprobleme bei Micaela Schäfer und Felix Steiner

Julian Evangelos fordert 100 Prozent

Ähnlich wie den beiden erging es , 25, und , 23. Er konnte mit dem Bohrer nur dürftig umgehen, ihre Anweisungen missfielen ihm zusätzlich. "Was für ein behindertes Spiel einfach", motzte Julian. Am Ende hatte er in seiner Stephanie den Sündenbock ausgemacht. "Lady, mehr 100 Prozent. Wir holen nicht das Optimalste raus", kritisierte er ihren Einsatz. Die Tränen seiner Freundin hielten ihn nicht davon ab zu fordern: "Du musst noch mehr kämpfen".

Schluss bei Bert und Bobby?

Auch beim Spiel "Wilde Tiere" hatten die Damen so ihre Probleme, ihren in Tierkostümen verkleideten Männern die richtigen Anweisungen zu übermitteln. Zwar jubelten am Ende Julian und Stephanie, doch beim Rest war die Laune alles andere als gut. Zusätzlich kämpfte Bert mit Liebeskummer. Er beging einen kolossalen Fehler: Er sprach mit den anderen über seine Probleme mit - aber nicht mit ihr. "Es sind so viele Dinge passiert in der kurzen Zeit, die für mich einfach verletzend sind. Ich denke, ich gehe ohne Bert hier raus", tönte Bobby plötzlich. Da flossen dicke Krokodilstränen bei beiden - trotz Liebesschwüren.

Als Tiere verkleidet müssen die Männer beim Spiel "Wilde Tiere" einen Hindernisparcours durchlaufen

Patricia Blanco treibt es auf die Spitze

"Vielleicht kannst du mir ja verzeihen", hoffte Bert noch. Und er hatte scheinbar Glück: Bei der Nominierung für die "Abschussliste" hatten so gut wie alle Bert und Bobby auf dem Kieker. Patricia Blanco trieb es auf die Spitze. Sie unterstellte Bobby gar ein falsches Spiel. Sie würde sich nicht einbringen, sei unnahbar, so der Vorwurf. Und Bobby entgegnete plötzlich ganz direkt, dass die Blanco einfach nicht ihr Fall sei. Nach ein paar Gläschen schoss diese gegenüber Bert zurück: "Deine Freundin kann mich am A+++ lecken. [...] Ich mag dich Bert, aber deine Freundin muss noch einiges lernen".

Bert Wollersheim erklärt den Kampf für eröffnet

Der geballte Unmut der anderen Paare brachte Bert und Bobby offenbar wieder näher zusammen. "Hier gibt's keine Loyalität", so Wollersheim. "Fahrt zur Hölle alle", meinte er schlicht und erklärte: "Der Kampf läuft". Ob die beiden am Ende der Show noch ein Paar sind, bleibt weiter abzuwarten. Es sind einige Brandherde vorhanden im "Sommerhaus".

Bei Bert und Bobby klappt das mit der Teamarbeit nicht so wirklich

Zickenkrieg bei den Büchners im "Sommerhaus der Stars"

, 48, und , 40, zicken sich ununterbrochen an. Sie scheint permanent nahe am Nervenzusammenbruch zu sein. Mal wirft sie ihrem Mann vor eine "Heulsuse" zu sein, mal ist sie selbst am Ende und könnte "losheulen". Ob die beiden bis zum Schluss durchhalten? Und auch bei Stephanie und Julian kann die Stimmung jederzeit kippen.

Micaela Schäfer verzichtet auf unnötige Kleidung

Micaela Schäfer zieht blank

Immerhin ließ diese Woche Micaela Schäfer fast alle Hüllen fallen. In einer Art roten "Borat"-Badeanzug machte es sich die Brünette auf dem Liegestuhl bequem und musste erstmal schauen, wie genau sie ihr Mikrofon befestigt. Nächste Woche wird es dann extra spannend: Das erste Paar muss gehen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche