VG-Wort Pixel

"Das perfekte Dinner" Nadine offenbart: Ihr Mann drohte mit der Scheidung

"Das perfekte Dinner": Nadine
"Das perfekte Dinner": Kandidatin Nadine beim Kochen.
© RTL
Hobbyköchin Nadine darf bei "Das perfekte Dinner" ihre Kochkünste unter Beweis stellen. Doch beinahe wäre es gar nicht zu der Teilnahme gekommen. Der Grund: Nadines Mann hatte offenbar keine Lust auf die Fernsehcrew.

"Das perfekte Dinner" hätte Nadine, 43, beinahe die Ehe gekostet – das erzählt sie zumindest in der Folge, vom Dienstag, 5. April 2022, in der sie ihre Gäste und Konkurrent:innen aus Würzburg mit ihren Kochfähigkeiten überzeugen soll. 

"Das perfekte Dinner": Nadines Mann ist offenkundig kamerascheu

Während die Kandidat:innen bei "Das perfekte Dinner" stets sehr gerne sich und ihre Kochkünste zeigen, sind etwaige Partner:innen manchmal eine Unterstützung beim Dekorieren des Tischs. Manche sind allerdings besonders scheu und fühlen sich vor laufenden Kameras nicht wohl – so wie offenbar Nadines Ehemann: Der wollte in der neuen Folge nämlich nicht vor die Kamera und hatte seiner Frau laut ihrer Aussage sogar mit der Scheidung gedroht, sollte sie bei der Kochsendung mitmachen. 

"Nach zwei Tagen Diskussion" hat er sich dann doch überreden lassen, ging während der Aufzeichnung aber lieber Skifahren. Ein Glück für die anderen Teilnehmer:innen von "Das perfekte Dinner", die sich über ein augenscheinlich leckeres 3-Gänge-Menü freuen durften – wenn auch die Gastgeberin selbst nicht besonders überzeugt wirkte und dem Dinner sogar fernblieb.

Nadine ist kritisch

Während die Gäste begeistert von dem Essen waren und Nadine kurzerhand mit 36 von 40 möglichen Punkten die Führung übernommen hat, ist die Marketingchefin viel kritischer. Das Kartoffelpüree ist "kalt", der zarte Rehrücken nicht besonders ansehnlich ("Hab schon schöneres gesehen", ist das harte Urteil) und der Rotweinjus kann Nadine nur ein kurzes "Oh" entlocken. Dabei hat die Gastgeberin wohl eines der schnellsten Dinner hingelegt, denn bereits um 21:15 Uhr war der Abend auch schon wieder vorbei. Manch Teilnehmer:in von "Das perfekte Dinner" musste bereits bis nach Mitternacht zu Tisch sitzen, weil der:die Gastgeber:in das Zeitmanagement nicht beherrschte. In der wenigen Zeit, die Nadine brauchte, gelang es ihr sogar noch, auf die Sonderwünsche der Gäste einzugehen – so durfte sich Timo, 29, der kein Anhänger von Ziegenkäse ist, für die Vorspeise auf Kuh-Frischkäse freuen. 

Verwendete Quellen: tvnow.de

Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken