VG-Wort Pixel

"Das perfekte Dinner" Abend nimmt unerwünschte Wendung: "Das geht einfach nicht!"

"Das perfekte Dinner": Die Teilnehmer:innen bei Theresa (Mitte) aus Augsburg
"Das perfekte Dinner": Die Teilnehmer:innen bei Theresa (Mitte) aus Augsburg
© RTL / ITV Studios Germany
"Das perfekte Dinner" in Augsburg bei Gastgeberin Theresa wird gestört von einem unerwünschten Besuch. Das überschreitet für manche Gäste eine Grenze.

"Das perfekte Dinner" läuft nicht immer ganz geplant ab für die Gastgeber:innen, die sich teils sehr viel für den Abend vornehmen. Da verbrennt auch mal der Hauptgang, die Gläser mit dem Dessert zerschellen auf dem Boden oder der Rauchmelder piept zur unmöglichsten Zeit – alles schon passiert. Bei Gastgeberin Theresa, 24, ging essentechnisch viel gut, aber kurz vor Ende springt plötzlich ihre Katze auf den Tisch. Für manche Gäste ist das ein absolutes No-Go, was Theresa am Ende des Abends wohl auch punktetechnisch zu spüren bekommt.

"Das perfekte Dinner": Gastgeberin hat ihr Haustier nicht im Griff

Mit Katzen ist es ja generell so eine Sache: Die haben bekanntermaßen ihren eigenen Kopf und sind nur begrenzt erziehbar. Es gibt allerdings Regeln, die sind nach Meinung mancher Menschen absolut universell und dazu gehört, dass ein Tier nichts auf dem Esstisch zu suchen hat. Der kleinen Luna, der Katze von Theresa, hat man diese Regel offenbar vorenthalten, denn sie denkt sich nicht viel dabei, als sie gen Ende des Dinners auf den Tisch hüpft und sich zu den "Das perfekte Dinner"-Teilnehmer:innen dazugesellt – und das gleich zweimal. 

Theresa reagiert nicht wirklich auf ihre Katze, während sich die Gäste Barbara "Babsi", 36, Alina, 35 und Dani, 41, kurzerhand selbst um den tierischen Besuch kümmern. Mit Humor kann es gerade Dani nicht nehmen: "Ich finde, eine Katze auf dem Tisch, das geht einfach nicht. Das fand ich sehr schwierig." Und so wirft die kleine Katze einen großen Schatten auf den Abend.

Für den Sieg wird es nicht reichen

Auch wenn sie sich selbst als "Chaos-Mensch" beschreibt und zwischenzeitlich ihre Mutter anrufen muss, weil sie sich vom Aussehen des Desserts – Erdbeertiramisu und Tiramisu mit Wiebele im Glas – überfordert fühlt, ist die junge Hobbyköchin recht erfolgreich mit ihrem Dinner. 

Die Vorspeise – eine Suppe mit Kartoffeln, Karotten und Ingwer mit selbstgebackenem Baguette – erinnert Dani etwas an Babybrei. Die Beilage zur Hauptspeise begeistert Günther, 56: "Das Gemüse war sensationell." Babsi zeigt sie sich auch ehrfürchtig vor den Fähigkeiten der jungen Gastgeberin: "Für eine 24-Jährige war das eine Topleistung." Eine Topleistung, die sie mit sechs Punkten belohnt. Trotz des Lobes von allen Seiten – vielleicht auch wegen des Katzen-Fauxpas – reicht es für Theresa am Ende für 28 von 40 möglichen Punkten und damit den aktuell zweiten Platz. 

Verwendete Quelle: tvnow.de

csc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken