Das Dschungelcamp: Sara Kulka packt aus

An Tag fünf im Dschungelcamp hat Sara Kulka von ihrer Vergangenheit als Stripperin erzählt. Doch auch von den anderen Teilnehmern gab es so einige pikante Beichten

Kurz vor Beginn des RTL-Dschungelcamps ließ Sara Kulka für den "Playboy" die Hüllen fallen. Jetzt hat die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin auch noch über ihre Vergangenheit als Stripperin ausgepackt. Und sie war nicht die einzige "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"-Teilnehmerin, die an Tag fünf im australischen Dschungel beichtete.

Sara offenbart Tanja ihre Vergangenheit als Stripperin.

"Uschi mit der Muschi"

Im Gespräch mit Tanja Tischewitz plauderte Sara offenherzig über ihre Zeit als Stripperin. Sie sei damals so durchtrainiert wie nie gewesen. "Das war so geil. Ich hab's geliebt. Du trainierst alle deine Muskeln", schwärmte die 24-Jährige. "Das ist so sexy." Ihr Künstlername sei "Uschi mit der Muschi" gewesen, scherzte sie.

Einen Freund habe sie damals nicht gehabt. Wegen eines Mannes habe sie aber letztlich mit dem Strippen aufgehört. Wäre sie nicht Ehefrau und Mutter - sie würde den Job wohl heute noch weitermachen. Schließlich sei es leicht verdientes Geld gewesen. Doch "jetzt sind die Brüste ausgelutscht".

Angeber Aurelio

Sara ist nicht die Einzige im Dschungelcamp, die sich schon mal professionell entblößt hat. Auf Nachfrage von Tanja plauderte auch "Bachelorette"-Macho Aurelio Savina über seine freizügige Vergangenheit: Bis 2008 habe er nur als Model gearbeitet, erzählte der 37-Jährige. Doch dann habe er die Frau kennengelernt, die er heiraten wollte. Sie sei Erotikkünstlerin und Burlesquetänzerin gewesen.

Aurelio ist angeblich in einer der erfolgreichsten Erotikshows Europas aufgetreten.

"Als ich sie begleitet habe, hat mich der Veranstalter gesehen und mich einfach nicht mehr gehen lassen. Und dann war ich vier Jahre lang mit meiner Verlobten der Hauptact dieser Veranstaltung. Das war eine der erfolgreichsten Erotikshows in Europa", behauptete der gebürtige Italiener vollmundig. Komplett ausgezogen habe er sich da aber nicht, sondern er sei nur mit freiem Oberkörper aufgetreten. Sein Künstlername: "Auri de la Rosa".

Das Dschungelcamp

Ich bin ein Star - holt mich hier raus!

Wiedersehen im Camp  Am Tag nach dem Finale kommen noch einmal alle Ex-Bewohner zusammen, um gemeinsam im Baumhaus die Staffel Revue passieren zu lassen.
Tag 16 - Das Finale   Die neue Dschungel-Queen ist gekrönt!
Tag 16 - Das Finale   Die Buchstabenfee und TV-Krankenschwester Maren Gilzer ist die neue Dschungelqueen und feiert ihren Sieg.
Tag 16 - Das Finale  Fünf Minuten lang liegt Maren in der "Schlangengrube", sodass sie sich über fünf Gänge und ein Glas Rotwein beim Luxusdinner freuen kann.

73

Dagegen ist Tanja beinahe prüde: Sie würde nur für ihren Liebsten strippen ...

Patricias Vaterkomplex

Als Sara und Rebecca Siemoneit-Barum einstimmig befanden, dass sie eher auf ältere Männer stehen, sagte Aurelio dazu weise: "Auf alten Pferden lernt man das Reiten." Doch mit Patricia Blancos Beichte hatte wohl niemand gerechnet: "Als ich 18 war, war ich mit einem 60-Jährigen zusammen", gestand die Tochter von Roberto Blanco. Anschließend habe sie eine Beziehung mit einem 63-Jährigen gehabt. "Das war, denke ich mal, damals ein krasser Vaterkomplex. Heute verurteile ich das schon", so Patricia Blanco.

Kaum zu glauben: Walter hat sich mal als Bundespräsident beworben.

Walter for President

Walter Freiwald überraschte mit einem ganz besonderen Geständnis. "Ich hab mich mal als Bundespräsident beworben", erzählte der 60-Jährige. "Ich denke, als Bundespräsident kannst du nichts falsch machen." Bei der SPD habe sich der Moderator einst als Kandidat beworben, sei aber abgelehnt worden.

Dabei wäre das seiner Meinung nach genau der richtige Job gewesen: Er habe die "Aura" und die nötige Rhetorik, um sich im Ausland "mit anderen Regierungsonkels" zu treffen. Sein neues Ziel heißt jetzt jedoch, nicht Bundespräsident zu werden, sondern die Dschungelkrone zu ergattern. "Ich werde Dschungelkönig!", behauptete Walter im Brustton der Überzeugung.

Und auch Sara Kulka ist überzeugt: "Ich sehe für ihn größere Chancen, den Dschungel zu regieren, als Deutschland zu regieren."

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Testen Sie Ihr Star-Wissen

1

2015 ziehen erneut 11 Promis in das Dschungelcamp. Die wievielte Staffel ist das?

Leider falsch!
Richtig!
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche