Daniela Katzenberger über WG mit Costa Cordalis: "Man hasst sich dann auch mal kurz"

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis nehmen ihre Fans in ihrer neuen Doku-Soap mit nach Mallorca und lassen tief hinter die rosarote Sonnenbrille blicken. Wie sie familiäre Herausforderungen gemeistert haben, verraten die beiden im GALA-Interview

In ihrer neuen Doku-Soap "Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca" auf RTL II nehmen Daniela Katzenberger, 32, und Lucas Cordalis, 51, ihre Fans mit nach Mallorca, wo neben Sonne, Strand und Meer jedoch so einige Herausforderungen warten.

Daniela Katzenberger: "Ich habe mein rosa Umfeld vermisst"

Die Mietwohnung ist gekündigt, der Wohnsitz im Schwarzwald verkauft und es muss schnellstmöglich ein neues Heim für die kleine Familie her. Eine Bleibe auf Zeit findet das Promi-Paar mit Töchterchen Sophia bei Costa Cordalis, 74, und seiner Frau Ingrid. Doch kann so eine Mehrgenerationen-WG auf Dauer gut gehen? Im GALA-Interview sprechen Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis über die turbulenten vergangenen Monate. 

GALA: Welche Herausforderungen ergeben sich in einer Mehrgenerationen-WG?

Daniela Katzenberger: Ich wusste nie was Leute meinten, als sie sagten: "Ach, die Schwiegermutter kommt", ich konnte da eigentlich nie mitreden, weil meine Schwiegereltern auf Mallorca lebten und wir im Schwarzwald, bis wir dann wirklich übergangsweise bei meinen Schwiegereltern eingezogen sind. Es war zwar oft ganz schön, aber ich hatte dann schon Probleme in einem Haus zu wohnen. Man hasst sich dann auch mal kurz, ich bin ein Alphatier und wenn ich irgendwo wohne, dann will ich auch das Sagen habe. Und ich habe mein rosa Umfeld vermisst. Aber ich finde unsere Doku-Soap besser, als jedes Fotoalbum. Sophia hat ja die größte Veränderung durchgemacht, sie ist in der Doku noch ein halbes Baby. Aber ich finde wir sehen gleich aus – wir werden nicht älter, nur das Kind. (lacht)

GALA: Daniela, kam es zwischen Ihnen und Ihren Schwiegereltern zu Reibereien?

Daniela Katzenberger: Natürlich war es auch mal angespannt, das ist doch normal, wenn drei Generationen unter einem Dach leben. Man kann sich halt nicht so ausbreiten, jeder will immer zur gleichen Zeit ins Bad – das Übliche halt. Aber Costa und Lucas mit ihrer Ruhe haben immer wieder für gutes Karma gesorgt!

In einer guten Ehe wird auch mal gestritten, sagen Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis. "Aber wir vertragen uns dann auch ganz schnell wieder."

GALA: Sie haben Ihre Wohnung im Schwarzwald aufgegeben. Lassen Sie Ihr Leben in Deutschland nun vollständig hinter sich?

Daniela Katzenberger: Nein, ich bin nach wie vor sehr oft in Deutschland, da ich hier ja hauptberuflich arbeite. Und ich habe immer noch ein Standbein in Ludwigshafen und besuche regelmäßig die Heimat. Mir fehlt besonders im Winter auf Mallorca der Schnee und die deutsche Vorweihnachtszeit. Meine Mutter wohnt ja jetzt auch auf der Insel, sowie meine Schwiegereltern und das ist für Sophia natürlich auch toll, ihre Großeltern so nah bei sich zu haben.

GALA: Welche Kriterien musste Ihre neue Wohnung auf Mallorca erfüllen?

Lucas Cordalis: Wir waren zu dem Zeitpunkt mit Hochdruck auf der Suche nach einer eigenen Wohnung, weil ich immer mehr gemerkt habe, das Thema 'zu Hause wohnen' entgleitet mir. Und wir haben uns dann so viele Wohnungen wie möglich angeschaut, die wir eigentlich mieten wollten. Aber dann kamen wir in eine Wohnung, die einfach was Magisches hatte, wo wir gemerkt haben: 'Oh, die ist richtig cool. Da fühlen wir uns wohl. Da ist alles perfekt.' Und dann habe ich wirklich Nägel mit Köpfen gemacht und wir haben die Wohnung gekauft.

Daniela Katzenberger: Das gute an einer Immobile auf Mallorca ist, dass sie immer was wert sein wird und wir dürfen nicht nur an uns denken, sondern auch an unseren Nachwuchs, Sophia ist die Zukunft. Für uns war es die optimale Lösung, die Wohnung zukaufen und dort einzuziehen und vor allem kauft man sich ein Stück Freiheit. Wenn man sich was mietet, muss man sich anpassen, man darf keine Löcher in die Wände bohren, wie man gern will oder alles umbauen.

GALA: Gab es zwischen Ihnen und Lucas auch mal Krach?

Daniela Katzenberger: Klar, ab und zu streiten wir uns auch, dass gehört doch zu einer Ehe dazu. Aber wir vertragen uns dann auch ganz schnell wieder, wir können nicht zu lange aufeinander böse sein. Vor allem Lucas ist die Gelassenheit selbst.

GALA: Wer macht nach einem Streit den 1. Schritt – Sie oder Lucas?

Lucas Cordalis: Ich natürlich. (lacht)

GALA: Wer trifft in Ihrer Ehe in puncto Einrichtung die Entscheidungen?

Lucas Cordalis: Da sind natürlich einige Meinungsverschiedenheiten entstanden – welche Farbe die Wände bekommen und welche Möbel man kauft, usw. Aber ich wusste ja, wen ich heirate und bin inzwischen an rosa gewöhnt. (lacht)

Daniela Katzenberger: Man muss gucken, dass man sich selbst glücklich macht, aber eben auch den Partner. Und ich meine, Lucas ist halt ein Mann - aber die rosa Bettwäsche und das rosa Kinderzimmer habe ich gerade so durchgeboxt bekommen. Aber überall sonst in der Wohnung, ist es ziemlich neutral. Aber ich warte immer ab, wenn Lucas eine Show in Deutschland hat und dann, für ein paar Tage weg ist, stehen da auf einmal mehr rosa Accessoires. Man darf den Mann aber nicht zu sehr erschrecken, wenn er dann Heim kommt. Da muss man wirklich Schritt für Schritt vorgehen. Am meisten freue ich mich immer auf Weihnachten, da kann ich dann richtig auf die Kacke hauen mit rosa Accessoires und Lichterketten. Ich brauche das aber auch. Das macht mich einfach wahnsinnig glücklich.

View this post on Instagram

Pures Glück ❤️❤️❤️

A post shared by Lucas Cordalis (@lucascordalis) on

GALA: Sie werden oft ununterbrochen von Kameras begleitet. Wie gehen Sie damit um?

Daniela Katzenberger: Ich bin ja jetzt schon wirklich lange im Rampenlicht und man gewöhnt sich an die vielen Kameras und an die vielen Leute, die ständig um einen herum sind. Und das ist ja auch immer nur für bestimmte Projekte und dann habe ich Ruhe.

GALA: Wie geht Ihre Tochter Sophia mit den vielen Kameras um sich herum um?

Daniela Katzenberger: Die Kameras sind ja nur bei Dreharbeiten dabei und dann auch nur für eine bestimmte Zeit – wir begrenzen das sehr. Und Sophia mag Kameras und Fotos – sie geht damit locker um wie viele kleine Mädchen. Sonst würden wir das auch nicht zulassen. Das Wichtigste für uns ist, dass es Sophia gut geht und dass sie glücklich ist.  

Lucas Cordalis: Sophia ist glücklich, wenn Mama und Papa da sind, alles andere ist sekundär. Wir achten natürlich auch immer darauf, dass es für Sophia optimal ist, da machen wir auch niemals ein Kompromiss. Wir sind ja auch schon fast over-the-top, was das Wohl unserer Tochter betrifft.

GALA: Sophia ist nun in einem spanischen Kindergarten. Wie kommt sie dort zurecht?

Daniela Katzenberger: Sophia geht wirklich gerne in den Kindergarten. Sie hat dort viele Freunde und fühlt sich da sehr wohl. Sophia wächst auch mit drei Sprachen auf: Deutsch, Englisch und Spanisch – das macht mich wirklich sehr stolz.

GALA: Wie geht es Ihrem Schwiegervater Costa Cordalis?

Lucas Cordalis: Meinem Vater geht es zum Glück wieder besser und er ist ein echter Kämpfer. In solchen Momenten, weiß man, was Familie bedeutet und wie wichtig es ist zusammenzuhalten.

"Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca" ist in drei Folgen ab dem 25. März 2019, montags um 21:15 Uhr bei RTL II zu sehen. Die Folgen sind im Anschluss an die Ausstrahlung 30 Tage lang kostenlos bei www.tvnow.de verfügbar. 

Daniela Katzenberger

Katze sorgt sich um Mama Iris Klein

Daniela Katzenberger: Katze sorgt sich um Mama Iris Klein
Ein Café auf Mallorca – so der Plan von Iris Klein. Aber was hält Daniela Katzenberger davon? Nicht nur, dass es schwer ist, ein solches Geschäft über die Winterzeit am Laufen zu halten, die Gastronomen vor Ort geht hart gegen die Konkurrenz vor. Das weiß wohl niemand besser als das TV-Sternchen ...
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche