Daniel Radcliffe: Für immer in der "Harry Potter"-Rolle gefangen?

Daniel Radcliffe feierte in seiner Paraderolle als Harry Potter weltweiten Erfolg. Aber ist die Figur, die Joanne K. Rowling ins Leben gerufen hat, Fluch oder Segen? 

Daniel Radcliffe

In der Vorweihnachtszeit flackern die "Harry Potter"-Filme wieder über den Fernsehbildschirm. Aber von dem kleinen Jungen von damals, ist heute nichts mehr übrig. Schauspieler Daniel Radcliffe, 29, ist nun ein erwachsener Mann und schaut in der Fenrnsehshow  '"Morning Joe" auf seine Kindheitsrolle zurück. 

Daniel Radcliffe ist als Harry Potter groß geworden

Der kleine Junge mit dem Blitz auf der Stirn ist ein weltweit bekanntes Gesicht. In acht Filmen spielte der damals noch unbekannte Daniel den Titelhelden und hat sich damit zum Weltstar avanciert. 2008 zählte er laut dem amerikanischen Forbes Magazine zu den am besten verdienenden Jungschauspielern in Hollywood. Während Kritiker glaubten, dass er für immer in der Rolle des Hogwarts-Schülers gefangen bleibe, teilt Radcliffe heute eine andere Ansicht. "Ich hatte Glück, durch Harry Potter berühmt zu werden, weil jeder ihn liebt", gibt der Star in der Sendung zu. "Es klingt zwar komisch, aber es war seltsam und gleichzeitig wundervoll, wenn jemand zu mir sagte 'Du warst so ein großer Teil meiner Kindheit'." 

Neben Emma Watson eroberte er die Kinoleinwand

In der Rolle gefangen, fühle er sich dennoch nicht: "Wenn ich jetzt Eltern mit ihren Kindern treffe, sind es die Eltern, die sagen 'Das ist Harry Potter'. Die Kinder sagen einfach: 'Nein, das stimmt nicht'." Seine Paraderolle wird immer einen festen Platz in seinem Herzen haben. "Für mich werden beispielsweise die Simpsons immer etwas Besonderes sein, aber der Gedanke, dass ich dank Harry Potter einen ähnlichen Platz im Leben eines Menschen einnehme, ist verrückt und wundervoll", so die dankbaren Worte von Daniel Radcliffe.

Harry Potter

Von damals bis heute

Harry Potter, damals-heute: 2000: Daniel Radcliffe verkörpert "Harry Potter" und verzaubert damit die Welt.
Harry Potter, damals-heute: 2004: Die Haare halblang sieht man Daniel Radcliffe bei der Premiere von "Harry Potter und der Gefan
Harry Potter, damals-heute: 2008: Noch etwas hagerer ist Daniel 2008.
Mit "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2" endet die Geschichte des Zauberers, die Daniel Radcliffe so berühmt machte.

64

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche