Daniel Küblböck: Im neuen Look zum ESC

Der ehemalige DSDS-Teilnehmer Daniel Küblböck will beim Eurovision Song Contest für Deutschland singen. Dabei setzt er auf seine Fans und ein neues Styling

Daniel Küblböck will Deutschland beim Eurovision Songcontest am 10. Mai in Kopenhagen vertreten. Mit seinem selbst komponierten Song "Be a man" will er den internationalen Wettkampf bestreiten, es gibt jedoch ein Problem: Der zuständige Sender NDR hat ihn nicht mit auf die Liste des deutschen Vorentscheids aufgenommen, wie Küblböck der "Bild"-Zeitung klagt. Der Sänger, der vor elf Jahren durch die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" bekannt wurde, gibt trotzdem nicht auf.

Mit einem neuen Style, der an Justin Bieber erinnert, und sogar mit einem neuen Name will er sich bis nach Dänemark singen. Küblböck hat die Hornbrille ab- und eine Baseballkappe aufgesetzt und nennt sich jetzt Daniel Kaiser-Küblböck. Der Name stammt von seiner Adoptivmutter, der Immobilien-Millionärin Kerstin Elisabeth Kaiser. "Wenn sie Küblböck nicht wollen, schwingt sich eben der Kaiser aufs Pferd", schreibt der 28-Jährige auf seiner Facebook-Seite und ruft seine Fans zur Unterstützung auf. Der Videoclip zu "Be a man" soll angeschaut, bewertet und im Internet verbreitet werden. Darin sieht der Sänger die Chance auf eine "Wildcard", die ihn doch noch zum ESC bringen könnte. Junge Solokünstler und Bands können sich nämlich per YouTube für einen Auftritt bewerben, der vor dem offiziellen ESC-Vorentscheid stattfindet. Während der Live-Übertragung im Fernsehen bestimmen die Zuschauer dann, wer es nach Köln zum Vorentscheid schafft. Dort trifft der Gewinner dieser "Wildcard" auf sieben Konkurrenten, darunter bekannte Bands wie "Unheilig" oder "Oceana". Küblböck will alles geben: "Kein Feuer kann so heiß brennen, wie ich im Moment brenne", heizt er seine Fans bei Facebook an.

Seit seinem ersten Fernsehauftritt bei "DSDS" liebt Daniel Küblböck das Rampenlicht. In der RTL-Show erreichte er damals zwar nur den dritten Platz, schaffte es dann aber mit der Single "You Drive Me Crazy" an die Spitze der deutschen Charts. Zu seinem Erfolg trugen maßgeblich sein quirliges Wesen und seine Entertainer-Qualitäten bei. Später war er vor allem in TV-Formaten wie "Big Brother", "Dschungelcamp" oder "Das perfekte Promi-Dinner" zu sehen. Eigentlich könnte der 28-jährige sich schon zur Ruhe setzen. Er will aber lieber noch einmal Gas geben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche