Daniel Craig: Verletzung während der Dreharbeiten zu "James Bond"

Muss der Kinostart des neuen "James Bond"-Streifens verschoben werden? Hauptdarsteller Daniel Craig hat sich beim Dreh am Knie verletzt

Sorge um "James Bond": Schauspieler Daniel Craig, 48, hat sich laut der britischen Zeitung "The Sun" während der Dreharbeiten des neuen "James Bond"-Films eine Verletzung zugezogen. Während einer Kampf-Szene des "007"-Streifens "Spectre" verletzte sich Daniel Craig am Knie.

Dreharbeiten wurden gestoppt

Die Dreharbeiten mussten offenbar sofort gestoppt werden. Die anwesenden Komparsen seien mit der Anweisung, auf Neuigkeiten zu warten, nach Hause geschickt worden.

Nach dem Tod von Jens Büchner

Große Sorge: Daniela Büchners Kinder sind versetzungsgefährdet

Daniela Büchner
Auch ein Jahr nach dem Tod von "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Jens Büchner kämpft seine Frau Daniela noch immer mit ihrer Trauer.
©VOX / Gala

Die Verantwortlichen sind anscheinend schwer beunruhigt. Schließlich kostet jeder verlorene Drehtag eine enorme Summe Geld. Muss der Kinostart nun verschoben werden? Eigentlich war er für November angesetzt, aber "Deadlines im Filmgeschäft sind so eng, dass jede Verzögerung Chaos in den Terminplan bringt", erklärte eine Quelle dem britischen Boulevard-Blatt.

Der Unfall

James Bond

Der Spion, den wir lieben

James Bond Filme: "Casino Royal" 2006
James Bond Filme: "Quantum of Solace" 2008
James Bond Filme: "Skyfall" 2012
"Spectre"  2015

24

Der Vorfall ereignete sich laut dem Bericht in den Londoner Pinewood-Studios, wo anscheinend schon seit mehreren Tagen Actionszenen für den Film eingespielt worden waren.

Allzu schlimm soll die Verletzung allerdings nicht sein, das Knie sei lediglich verstaucht, heißt es von einem Sprecher. Schon am Samstag werde Craig wieder vor der Kamera stehen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche