VG-Wort Pixel

Dancing On Ice Zusammenbruch - Sarina Nowak geht an ihre Grenzen

Sarina Nowak, Dancing on Ice
Sarina Nowak bei "Dancing On Ice"
© Getty Images
"Dancing On Ice"-Teilnehmerin Sarina Nowak war kurz vor der Live-Show zusammengebrochen und hatte die Fans damit schockiert. Dennoch kämpfte sie sich ins Halbfinale

Schon zum vierten Mal ging es bei "Dancing On Ice" für die Promis aufs Eis. Und nach der Verletzung von Sarah Lombardi, 26, sorgte nun Sarina Nowak, 25, für einen Schockmoment. Kurz vor der Live-Show war das Curvy-Model während einer Generalprobe für seinen großen TV-Auftritt zusammengebrochen. Und obwohl erst völlig unklar war, ob die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin weiterhin an dem Eiskunstlauf-Spektakel teilnehmen kann, rappelte sie sich wieder auf und erkämpfte sich sogar mit Partner David Vincour, 34, den Einzug ins Halbfinale.

Sarina Nowak mit schmerzverzerrtem Gesicht

"Das Curvy-Model kollabierte nach der Generalprobe – Übelkeit, Atemnot, sie musste sich übergeben. Sie sagt, dass sie nicht weiß, ob das heute Abend was wird", erklärte Sat.1 über den "Dancing On Ice"-Instagram-Account. Dazu ein Foto der 25-Jährigen mit schmerzverzerrtem Gesicht.

In der Show scheinen die Promis an ihre Grenzen zu gehen. Manchmal sogar darüber hinaus. So erklärte Jurorin und Eislauf-Legende Katarina Witt, 53: "Da kann so schnell so viel schief gehen. Wenn man zum Beispiel auf die Zacke stolpert und auf die Knie fällt. Oder das Gewicht zu sehr nach hinten verlagert und auf den Hinterkopf stürzt. Das ist sicher das Schlimmste. Eis ist hart. Am Anfang wird deswegen auch mit Helm trainiert."

Sarina Nowak ist im Halbfinale

"Gestern bin ich krank geworden. Es ging mir auf einmal richtig schlecht und ich hatte Schüttelfrost", verriet Sarina während der letzten Ausgabe der Show. Trotzdem wagte sie sich nach ihrem Kollaps aufs Eis. Und sogar mit Erfolg. Denn die Anrufer wählten das Model ins Halbfinale. Hatten sie etwa Mitleid mit der sympathischen Blondine? Immerhin schien ihr Auftritt der Experten-Jury nicht sonderlich gefallen zu haben. "Man sieht dir natürlich an, dass es dir nicht gut geht", so Katarina Witt im Anschluss. Daniel Weiss, 50, ergänzt: "Wir können keinen Mitleidsbonus geben. Die Drehungen waren sehr unsicher. Wir müssen ja auch eine Entscheidung treffen und da muss ich ehrlich sagen, das war ein bisschen schwach." Sarina kann diese Kritik wohl kalt lassen. 

Verwendete Quellen:Bild, Promiflash

mba Gala

Mehr zum Thema