Damien Chazelle: Große Pläne nach "La La Land"

Damien Chazelle, der Regisseur von "La La Land", wird sich mit einem neuen Kinoprojekt namens "Babylon" erneut dem Thema Hollywood widmen.

Unschlagbares Duo: Chazelle und Stone

Die Filmproduktionsgesellschaft Paramount Pictures hat die weltweiten Rechte an dem neuen Kinoprojekt von "La La Land"-Regisseur und Drehbuchautor Damien Chazelle (37) erworben, wie "Variety" erfahren haben will. Der Film mit dem Titel "Babylon" soll am ersten Weihnachtsfeiertag 2021 in einigen US-Kinos gezeigt werden, bevor er ab dem 7. Januar 2022 in alle Kinos expandiert. Dieses Releasedate könnte Chazelle gute Chancen in der Award-Zeit sichern.

Auch die Gerüchte über die Stars in diesem Projekt sind vielversprechend: So soll Emma Stone (31, "The Favourite") mit von der Partie sein, mit der Chazelle schon in "La La Land" zusammen gearbeitet hat. Auf Ryan Gosling (39, "Drive") sollten Fans diesmal aber nicht hoffen - stattdessen ist Brad Pitt (55, "Fight Club") derzeit heißester Anwärter für die männliche Hauptrolle.

Ed Sheeran

Er kündigt eine Konzertpause an

Ed Sheeran
Fast zwei Jahre lang war Ed Sheeran auf Tour. Jetzt kündigt der Sänger eine Musikpause an.
©Gala

"Babylon" wird sich um die Zeit drehen, als sich Hollywood von Stummfilmen zu Tonfilmen entwickelt hat. Der Film soll eine Mischung aus realen Persönlichkeiten und fiktionalen Charakteren zeigen, was stark an Tarantinos (56) letzten Film "Once Upon a Time in Hollywood" erinnert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche