Cro: Nominiert sein ist auch was wert

Rapper Cro gewann beim "Deutschen Musikautorenpreis" zwar nicht, trotzdem freut er sich über jede Nominierung, die ihm zuteil wird.

Cro (23) sieht in Nominierungen eine Bestätigung dafür, was er tut.

Vor wenigen Tagen war der Shootingstar ('Du'), der mit bürgerlichem Namen Carlo Waibel heißt, für den Deutschen Musikautorenpreis nominiert. Zum ersten Mal in der Geschichte des Awards gab es die Kategorie Text Hip-Hop. Leider unterlag der Newcomer seinen Kollegen von Deichkind ('Arbeit nervt'). Doch das stört den Aalener nicht im Geringsten, immerhin sei eine Nominierung allein schon viel Wert: "Es ist jedes Mal toll, wenn man irgendwo nominiert ist und einen Preis gewinnen kann. Das ist geil und bestätigt, dass man auf jeden Fall das Richtige macht", schwärmte der Künstler im Interview mit 'Tikonline.de'.

Seit seinem Durchbruch 2011 mit dem Megahit 'Easy' ist der sympathische Musiker mit der Pandamaske nicht mehr aus den deutschen Charts wegzudenken. Wie schafft er es eigentlich, dass alle auf seine Musik, die er Raop getauft hat, abfahren? "Ich habe kein Erfolgsgeheimnis. Ich mache einfach, worauf ich Bock habe und zufälligerweise funktioniert es", erklärte der Star bescheiden.

Karriere top - Liebe auch? Dazu wollte der Musiker keine wirkliche Antwort geben. Mit einem großen Augenzwinkern scherzte Cro: "Ich bin sehr verliebt. So verliebt wie kein anderer wahrscheinlich."

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche