VG-Wort Pixel

Corona-Isolation statt Dschungelcamp So geht es Lucas Cordalis

Lucas Cordalis bei der Abreise der Kandidaten ins Dschungelcamp am Flughafen Frankfurt.
Lucas Cordalis bei der Abreise der Kandidaten ins Dschungelcamp am Flughafen Frankfurt.
© imago/STAR-MEDIA
"Ich bin am Boden zerstört": Lucas Cordalis kann vorerst nicht ins Dschungelcamp. Auch Daniela Katzenberger hat sich zu Wort gemeldet.

Lucas Cordalis (54) hat sich zu seinem vorläufigen Dschungelcamp-Aus geäußert. "Ich bin so richtig am Boden zerstört", erklärte er in einem Video, das er in seinen Instagram-Storys teilte. Der Sänger fehlt am Freitag beim Einzug ins Dschungelcamp, weil bei ihm bei einem PCR-Test nach der Einreise in Südafrika das Coronavirus nachgewiesen wurde. Das hatte RTL zuvor mitgeteilt.

"Hier werden alle Kandidaten immer wieder getestet", erzählte Cordalis nun auf Instagram. "Mein letzter PCR-Test war einfach positiv." Er bestätigte auch, dass es ihm gut geht: "Ich fühle mich richtig stark, habe überhaupt keine Symptome." Aber die Regeln in Südafrika seien, dass man nach einem positiven Test zehn Tage in Selbstisolation müsse.

Weiter sagte Cordalis in dem Video: "Ich muss abwarten und hoffen. Jeder der mich kennt, weiß: Ich gebe die Hoffnung nie auf. Ich fighte immer bis zum Schluss. Drückt mir die Daumen, dass es doch noch klappt, irgendwie." Allen anderen Dschungelcampern wünsche er "viel Spaß", er drücke ihnen die Daumen, so der 54-Jährige.

Das sagt Daniela Katzenberger

Gleichzeitig gab auch Lucas Cordalis' Ehefrau Daniela Katzenberger (35) ein Statement auf Instagram ab. Sie teilte ebenfalls ein Video in ihren Storys. "Heute ist so ein richtiger Scheißtag", erklärt sie darin gewohnt direkt. Dass ihr Mann Corona habe, wisse sie seit gestern Abend. Er habe es ihr erst gesagt, als die gemeinsame Tochter Sophia (6) im Bett war, damit diese sich keine Sorgen mache.

Zudem stellte Katzenberger klar, dass sich Lucas nicht bei ihrer Mutter Iris Klein (54) angesteckt haben kann. In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass diese an der Show "Kampf der Realitystars" aufgrund einer Corona-Infektion nicht teilnehmen könne. Klein wurde von "Bild" zitiert: "Ich bin so traurig, dass ich nicht dabei sein kann. Dabei habe ich mich wahnsinnig auf meine Teilnahme gefreut." Per Instagram-Story gab sie ein Gesundheitsupdate: "Macht euch keine Sorgen, denn es geht mir relativ gut. Zum Glück bin ich geimpft und geboostert und habe somit einen milden Verlauf."

"Entweder ganz oder gar nicht"

Daniela Katzenberger sagte nun in ihrem Video, dass ihr Mann keinen Kontakt zu ihrer Mutter gehabt habe. Lucas Cordalis sei bereits "lange weg", in Quarantäne, und sei zuvor getestet worden. Zudem hat Katzenberger auch eine klare Meinung zum weiteren Vorgehen in Sachen Dschungelcamp: Sollte ihr Ehemann als Nachzügler doch noch in die Show gehen, wäre das für sie "nur so eine halbe Geschichte". Sie rät: "Entweder ganz oder gar nicht". Lieber solle Lucas nächstes Jahr in der Show "gesund durchstarten" und "noch mal richtig angreifen". Zu Hause seien Sophia und sie gesund, aber "brutal traurig". Die beiden hätten schon eine "Chips- und Eisparty" zum Dschungelcamp-Einzug geplant, verrät sie.

Ob Cordalis zu einem späteren Zeitpunkt noch ins Camp einziehen wird, stehe noch nicht fest, heißt es bisher von RTL. Der Einzug der restlichen elf Promis ins Dschungelcamp läuft ab Freitag, 21. Januar 2022, um 21:30 Uhr bei RTL und RTL+.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken