VG-Wort Pixel

Coachella-Festival The Weeknd springt für Kanye West ein

The Weeknd wird Kanye West auf dem Coachella-Festival ersetzen.
The Weeknd wird Kanye West auf dem Coachella-Festival ersetzen.
© Christian Bertrand/Shutterstock
Zwei Wochen vor dem Coachella-Festival hat Kanye West seinen Headliner-Auftritt überraschend abgesagt. Nun ist Ersatz gefunden worden.

Das Coachella-Festival hat Ersatz für den Auftritt von Kanye West (44) gefunden. Das Festival gab via Social Media bekannt, dass anstelle seiner am 17. und am 24. April The Weeknd (32) zusammen mit Swedish House Mafia spielen werden.

"Ich freue mich so sehr auf diesen Moment, in dem die Swedish House Mafia und The Weeknd dieses Jahr den Sonntagabend-Slot beenden", sagte Paul Tollett, CEO des Coachella-Promoters Goldenvoice, in einer Erklärung gegenüber "Variety".

Das Coachella hat auf Instagram und Co. auch schon seine Plakate an die neuen Headliner angepasst. Weitere Auftritte sind etwa von Harry Styles (28), Billie Eilish (20), Stromae (37) oder Jamie xx (33) geplant. Der "Starboy"-Sänger war bereits 2018 Headliner auf dem Festival. Für einen Song auf seinem letzten Album arbeitete The Weeknd bereits mit der Swedish House Mafia zusammen.

West war auch nicht bei den Grammys

West hatte am Montag seinen Headliner-Auftritt abgesagt. Eine dem Rapper nahe stehende Quelle erklärte dem Sender CNN, dass der Rapper aufgrund der Schlagzeilen der vergangenen Wochen die Bühne nicht betreten wolle. Unter anderem hatte er durch die Scheidung von Kim Kardashian (41) und Beleidigungen gegen ihren neuen Freund Pete Davidson (28) Aufsehen erregt. Auch mit Sängerin Billie Eilish hatte er gerade einen öffentlichen Twist. West wurde zuvor bereits von den Veranstaltern der Grammys ausgeladen, die am 3. April stattfanden.

Das Festival, das in der südkalifornischen Wüste von Indio in der Nähe von Palm Springs stattfindet, musste aufgrund der Corona-Pandemie mehrfach verschoben und abgesagt werden. Die Veranstaltung 2020 war für April desselben Jahres geplant, wurde aber wegen der weltweiten Pandemie auf Oktober verschoben und schließlich abgesagt. 2019 lockte das Festival fast eine Viertelmillion Menschen an.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken