Clint Eastwood: Bald wieder vor der Kamera?

Clint Eastwood hat sich längst auch als Regisseur einen Namen gemacht. Doch auch eine Rückkehr als Schauspieler schließt er nicht aus

Clint Eastwood ist zwar schon 86 Jahre alt, aber an eine mögliche Rente denkt die Hollywood-Legende noch lange nicht. "Warum denn? - Solange sie einem alten Mann noch Arbeit geben, mache ich weiter", erklärt Eastwood im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news. Am kommenden Donnerstag startet sein neuer Film "Sully" in den deutschen Kinos.

Das Wunder vom Hudson River

Claudia Norberg

Vorm Dschungel-Abflug noch Kontakt mit Michael Wendler

Claudia Norberg
Claudia Norberg war 29 Jahre mit Michael Wendler zusammen. Nach der Trennung von dem Schlagerstar will sie nun selbst in der Öffentlichkeit durchstarten.
©Gala

Der Film beschreibt "Das Wunder vom Hudson River". US-Airways-Flugkapitän Chesley "Sully" Sullenberger hatte es geschafft, sein mit 155 Menschen besetztes Flugzeug nach dem Ausfall beider Maschinen sicher auf dem Hudson zu landen. Ein Schwarm kanadischer Wildgänse hatten die Maschinen des Fliegers kurz nach dem Start von La Guardia Airport lahmgelegt.

"Sully" (gespielt von Tom Hanks) wurde über Nacht weltweit zum Helden ausgerufen. Doch Eastwood erzählt in seinem Film die andere Geschichte von Sully. Jene, in der der Pilot von der Flugsicherheitsbehörde in stundenlangen Interviews nach der Wasserlandung gegrillt wurde, seine Handlungen rechtfertigen und verteidigen musste.

Alles, nur keine Langeweile

Setbilder

Stars bei Dreharbeiten

Da staunen die Autofahrer in Los Angeles nicht schlecht, als Popstar Harry Styles vor ihnen singend über die Straße fliegt. Die Performance ist Teil der "Crosswalk The Musical"-Episoden des britischen Entertainers James Corden. Die prominenten Darsteller nutzen die roten Ampelphasen, um auf unterhaltsame Weise bekannte Stücke in Kurzform zum Besten zu geben. 
Jennifer Garner teilt auf Instagram ein Bid von den Dreharbeiten zu ihrem neuen Netflix-Projekt "Yes Day" an der Seite von Schauspielkollege Édgar Ramírez. Bei der Komödie geht es um einen Tag, bei denen alle Wünsche der Kinder mit "Ja" beantwortet werden. Das klingt unterhaltsam.
Sind Owen Wilson und Jennifer Lopez etwa das neue Glamour-Paar? Ja! Allerdings sind die beiden nur in ihrem aktuellen Film "Marry Me", zu dem gerade die Dreharbeiten laufen, glücklich liiert. Wenn man genau hinschaut, sieht man die Markierungen auf denen die Schauspieler platziert werden.
Auch bei diesem Schnappschuss vom Set von "Marry Me" streifen Owen Wilson und Jennifer Lopez verliebt durch die Nacht. Wir sind gespannt, wie die Love-Story ausgeht...

188

"Es war unglaublich, wie Sully teilweise behandelt wurde", so Eastwood, der es auf brillante Art und Weise und in typischer cooler Eastwood-Manier geschafft hat, Bürokratie, Ruhm und Stress in einen Film zu schaufeln, ohne auch nur eine Minute Langeweile aufkommen zu lassen.

"Vor Beginn dieses Projekts habe ich mich gefragt, wo der Konflikt in diesem Film ist, womit sich Sully nach der Notlandung auseinandersetzen musste. Und ich habe schnell erkannt, dass der Pilot eine ganze Reihe von Problemen bewältigen musste nach der Wasserlandung. Das hat mich fasziniert."

Star-Nachwuchs

Verblüffende Ähnlichkeit

Doppeltes Lottchen? Ava Philippe sieht ihrer berühmten Mutter Reese Witherspoon immer ähnlicher, wie dieses schöne Selfie vom gemeinsamen Wochenende auf der Piste beweist. Das hübsche Mutter-Tochter-Duo könnte nicht nur als Schwestern, sondern glatt als Zwillingspärchen durchgehen. Kaum zu glauben, dass zwischen diesen beiden "Ski-Hasen" 23 Jahre liegen.
Töchterchen Anja ist ein süßes Mini-Me von Model-Mama Alessandra Ambrosio. 
Wahnsinn, Damian Hurley (rechts) ist seiner berühmten Mama Liz wie aus dem Gesicht geschnitten und wünscht seinen Followern vom Spaziergang frohe Weihnachten.
Einen hübschen Anblick bieten Michelle Monaghan und ihre Tochter Willow, die ihrer Mama wie aus dem Gesicht geschnitten ist.

35

Schauspielkarriere noch nicht abgeschlossen

Eastwood selbst taucht vor der Kamera nicht auf. Doch der 86-Jährige schließt nicht aus, noch einmal als Schauspieler zu arbeiten. "Sollte es ein Projekt wie "Gran Torino" geben, das mich auch als Schauspieler anspricht, dann würde ich sicherlich noch einmal vor die Kamera treten, aber ich fühle mich in der Rolle des Regisseurs sehr wohl", so der Hollywood-Star.

Doch es muss ein Film sein, "der meiner Generation entspricht", erklärt Eastwood weiter. "Mich interessieren keine Action-Stars oder hausgemachte Helden aus Comic-Büchern. Ich möchte lieber echte Kommandanten, Wissenschaftler oder Athleten porträtieren. Das interessiert mich einfach mehr. Das wirkliche Leben ist oftmals so viel spannender als irgendwelche maskierten Typen in Spandex."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche