Chris Hemsworth: Er soll Wrestler Hulk Hogan spielen

"Hulkmania" für Thor: Ausgerechnet Chris Hemsworth soll zum Namensvetter seines Marvel-Kumpels werden und in einem Biopic Hulk Hogan mimen.

Noch etwas am Bart feilen, dann dürfte aus Chris Hemsworth (l.) der perfekte Hulk Hogan in Jugendjahren werden

Wrestling-Ring statt Marvel-Universum, wasserstoffblonder Pornobart statt Götter-Hammer: "Thor"-Darsteller Chris Hemsworth (35) wird Berichten zufolge für ein Netflix-Biopic in die Rolle von Wrestling-Legende Hulk Hogan (65) schlüpfen. So vermeldet es unter anderem die US-amerikanische Seite "Variety". Der Streaming-Anbieter habe demnach die nötigen Rechte von Terrence "Terry" Gene Bollea, wie Hogan mit bürgerlichem Namen heißt, erworben.

Hulk Hogan: Das ist bereits bekannt

Auch der passende Regisseur sei demnach bereits gefunden. Todd Phillips (48), der zuletzt "War Dogs" aber auch die "Hangover"-Trilogie auf Film bannte, soll den Streifen verantworten. Unter den Produzenten soll sich zudem Hollywood-Star Bradley Cooper (44) befinden.

Angelina Jolie und Co.

Das Abenteuer um Maleficent geht weiter

Angelina Jolie als Maleficent
Am 17. Oktober läuft "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" mit Angelina Jolie, Michelle Pfeiffer, Elle Fanning und Co. in den deutschen Kinos. Sehen Sie auf Gala.de schon vorab einen exklusiven Clip zum Märchen-Abenteuer.

Was Chris Hemsworth zu Hulk Hogan macht

Ausreichend Muckis, um den WWE-Star glaubhaft zu verkörpern, besitzt Hemsworth allemal. Auch wenn ihm trotz seiner 1,90 ganze elf Zentimeter Körpergröße zu dem blonden Wrestling-Hünen fehlen. Der noch unbetitelte Film soll die Anfangszeit von Hogans Karriere in den 1970er Jahren beleuchten und zeigen, wie er vom Nobody zu einem der berühmtesten Aushängeschilder des Sports wurde.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche