Chloë Moretz: "Carrie" war intensiv

Für Chloë Moretz waren die Dreharbeiten zum "Carrie"-Remake eine intensive Erfahrung

Chloë Moretz (16) ging die Arbeit an 'Carrie' an die Nerven.

Für das Remake des Stephen-King-Horrorklassikers, der 1976 bereits mit Sissy Spacek (63, 'The Help') in der Titelrolle verfilmt wurde, trat die US-Schauspielerin ('Kick-Ass') als gepeinigter Teenager vor die Kamera, der sowohl von seiner fanatischen Mutter - gespielt von Julianne Moore (52, 'Crazy, Stupid, Love.') - als auch seinen Mitschülern gequält wird. Das Mädchen entwickelt telekinetische Kräfte, mit deren Hilfe es schließlich Rache übt. Wie Moretz nun im Interview mit 'BBC Radio 1' enthüllte, setzte ihr die Rolle ganz schön zu. "Das Coole an unserer Version ist, dass es sich auf die Mutter-Tochter-Beziehung konzentriert", führte die junge Leinwandheldin aus. "Wir haben drei Wochen in einem Haus gedreht, das war also ziemlich intensiv."

Zurzeit promotet Chloë Moretz ihre neue Actionkomödie 'Kick-Ass 2', in der sie ab dem 15. August erneut als taffes 'Hit-Girl' Mindy zu sehen ist. Dabei bleibt es allerdings nicht. "Dieses Jahr bin ich buchstäblich überall, aber am Ende des Jahres werde ich sechs Filme gedreht und zwei Pressetouren hinter mir haben. Manchmal kommt es zu Überschneidungen von zwei Charakteren", gestand die Amerikanerin.

Obwohl sie gerade mal 16 Jahre alt ist, kann die angehende Stilikone bereits auf eine erfolgreiche Filmkarriere zurückblicken. Auf die negativen Aspekte ihres Ruhms angesprochen, betonte sie: "Die schlimmste Frage, die man mir stellen kann, lautet 'Findest du, dass du deine Kindheit verpasst hast?' und dann sage ich 'Nein! Wollt ihr, dass ich in den Entzug gehe?'"

Um auf dem Teppich zu bleiben, sollte man sich Moretz zufolge mit "vielen guten Menschen" umgeben. "Denn wenn man auch nur ein faules Ei dazwischen hat, dann kann alles um dich herum zusammenbrechen."

Zum Vorbild nimmt sich die schöne Schauspielerin Mila Kunis (29, 'Black Swan'), die unangenehme Fragen gerne unverblümt und mit viel Humor beantwortet. "Ich finde, dass Mila Kunis ein cooles Mädel ist. Ich glaube, dass viele Stars einfach hinter ihren Sprechern verstecken, nach dem Motto: 'Mein Sprecher hat gesagt, ich muss das nicht beantworten'", meinte Chloë Moretz.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche