VG-Wort Pixel

Carsten Spengemann "Pool Champions" ist eine Herausforderung

Carsten Spengemann
© CoverMedia
Moderator Carsten Spengemann sieht im neuen TV-Format "Pool Champions" die Möglichkeit, sich von einer ganz anderen Seite zu zeigen.

Carsten Spengemann (40) will bei 'Pool Champions' dazulernen und sich von seiner besten Seite präsentieren.

Der Moderator ('DSDS') stellt sich in 'Die Pool Champions - Promis unter Wasser' einem Schwimmwettkampf, bei dem die Kandidaten in Disziplinen wie Turmspringen und Synchronschwimmen gegeneinander antreten müssen. Am 21. Juni startet die Show auf RTL. Warum er sich darauf eingelassen hat, erklärte er im Gespräch mit dem Sender: "Es ist die Herausforderung, zwei Sportarten zu erlernen, an die ich mich sonst nie gewagt hätte. Ich habe Synchronschwimmen immer als 'Nicht-Sport' abgetan, jetzt muss ich feststellen, dass es eine der anstrengendsten Sportarten ist, die ich kenne."

Zu seinen prominenten Mitstreitern gehören unter anderem die Schlagersängerin Antonia aus Tirol, Bachelor Jan Kralitschka, Auswanderer Konny Reimann, Tänzer Massimo Sinato und 'Let's Dance'-Siegerin Magdalena Brzeska. Als größten Konkurrenten sieht der Star jedoch etwas ganz anderes: "Das Wasser, ganz klar. Aus einem einfachen Grund: Das Wasser kann richtig wehtun, wenn man reinspringt und wenn man sich nicht bewegt, dann geht man unter. Vor allem beim Synchronschwimmen passiert das eigentlich regelmäßig, weil das Bewegungen sind, die man früher so nie gemacht hat. Die Sportarten selbst sind echt hart."

Neben den sportlichen Leistungen hat Carsten Spengemann ein einfaches Ziel: "Ich versuche, mich so zu zeigen, wie ich bin. Als einen Menschen, der sich selbst nicht allzu ernst nimmt. Als jemand, der über sich selbst lachen kann und jeden Quatsch mitmacht."

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken