Carly Rae Jepsen: Auftritt bei Anti-Mobbing-Konzert

Sängerin Carly Rae Jepsen macht sich gegen Mobbing stark

Carly Rae Jepsen (27) engagiert sich bei einer Anti-Mobbing-Veranstaltung.

Die Sängerin ('Good Time') hat sich mit USA Network und Cox Communications zusammengetan und wird am 3. Oktober als Hauptact bei 'UniteLIVE: The Concert to Rock Out Bullying' auftreten. Das Konzert findet im Zuge des 'National Bullying Prevention Month' statt - ein Monat, der im Zeichen einer Anti-Mobbing-Kampagne steht.

In einer Stellungnahme brachte die Kanadierin ihre Vorfreude auf das Event zum Ausdruck: "Veränderungen geschehen nicht über Nacht. Aber mit Programmen wie diesem können wir den Dialog ins Rollen bringen, der etwas bewegen und dem Mobbing ein Ende bereiten kann."

Laut Toby Graff, der Senior-Vizepräsident von USA Network, wurden in diesem Jahr bereits geschätzte 13 Millionen Kinder Opfer von Mobbing. "Mit unserer Partnerschaft mit Flip the Script, Cox Communications und der unglaublich talentierten Sängerin Carly Rae Jepsen soll die Kampagne Mobbing vorbeugen und Respekt und Akzeptanz steigern. Wir sind stolz, mit einer Pop-Ikone zusammenzuarbeiten, die Millionen von jungen Leuten weltweit erreicht und die sich so leidenschaftlich dafür einsetzt, das Bewusstsein für die Problematik zu schärfen", erklärte er.

Dank ihres großen Bruders hatte Jepsen selbst glücklicherweise keine Mobbing-Probleme, als sie noch zur Schule ging. Ein Ereignis aus ihrer Kindheit ist ihr noch immer lebhaft in Erinnerung, von dem sie gegenüber 'billboard.com' berichtete: "Einer meiner stolzesten Momente war, als ich sah, wie er sich für ein Kind stark machte, das in der Schule gehänselt wurde. Mein Bruder war sehr beliebt in der Schule und als er sich für das Kind einsetzte, das jeder mobbte, hörten sie damit auf. Ich erinnere mich noch daran, wie ich dachte, dass er noch nie so cool war", wird Carly Rae Jepsen zitiert.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche