Cannes 2019

Vom 14. bis 25. Mai pilgern die Stars wieder an die Cote d'Azur, um rote Teppiche und teure Partys zu genießen und unter Palmen zu flanieren. Die Filmfestspiele von Cannes gehören zu den wichtigsten Events der Branche. Wir sammeln für Sie die schönsten Bilder, die besten Geschichten und die spannendsten Star-Momente von der Croisette!

Cannes 2019
Vom 14. bis 25. Mai pilgern die Stars wieder an die Cote d'Azur, um rote Teppiche und teure Partys zu genießen und unter Palmen zu flanieren. Die Filmfestspiele von Cannes gehören zu den wichtigsten Events der Branche. Den Vorsitz der Jury hat dieses Jahr der Filmproduzent und dreifache Oscar-Preisträger Alejandro González Iñárritu. Natürlich sammeln wir auch wieder für Sie die schönsten Bilder, die besten Geschichten und die spannendsten Star-Momente von der Croisette!
Die Filmfestspiele in Cannes sind neben der MET-Gala das größte Star-Event im Mai.
Bereits zum Eröffnungsfilm des 72. Filmfestivals erwarten die Veranstalter ein riesiges Staraufgebot. In diesem Jahr wird Independent-Regisseur Jim Jarmusch seinen Zombiefilm "The Dead Don’t Die" vorstellen. Auf dem roten Teppich laufen dazu Stars wie Bill Murray, Tilda Swinton, Adam Driver und Iggy Pop auf. Der Film wird ebenfalls am Wettbewerb um die begehrte Goldene Palme teilnehmen.  Doch auch außerhalb des Wettbewerbs warten ein paar echte Highlights. Niemand geringeres als Popstar Elton John erscheint zur Premiere seiner Filmbiographie "Rocketman" an der Cote d'Azur. 
Wer gewinnt die Goldene Palme?
Der wichtigste Preis des internationalen Wettbewerbs ist die "Goldene Palme".  Letztes Jahr konnte das Drama "Shoplifters -  Familienbande" die Palme mit nach Hause nehmen.
Über den Sieger entscheidet eine jährlich wechselnde Jury aus Filmschaffenden. 2018 hatte die australische Schauspielerin Cate Blanchett den Vorsitz. In diesem Jahr wird der mexikanische Filmemacher Alejandro González Iñárritu ("The Revenant") diese Rolle übernehmen. Der 55-Jährige wurde selbst bereits mehrfach mit Filmpreisen ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er drei Oscars und zwei Golden Globes. 
Daneben werden Preise wie der "Große Preis der Jury" sowie Auszeichnungen in verschiedenen Einzelkategorien wie „Bester Schauspieler“ vergeben. Ein Preisträger steht bereits fest. Der französische Schauspieler Alain Delon, 83, ("Der Swimmingpool") erhält die Ehrenpalme für sein Lebenswerk
Warum Netflix nicht in Cannes dabei ist
Große Kritik gab es im Jahr 2017, als die Netflix-Produktionen "The Meyerowitz Stories" und "Okja" in Cannes am Wettbewerb teilnahmen. Während der Filmvorführungen wurden Buh-Rufe laut. Der Grund ist die Streaming-Politik des Portals. Alle Filme sind auf der Webseite sofort verfügbar. Kinofilme müssen sich hingegen in der Kinoauswertung messen. Flops werden natürlich schneller abgesetzt als Hitproduktionen. Bei Netflix sind hingegen die meisten Filme dauerhaft verfügbar.
Seit 2018 gibt es deshalb eine Änderung in den Statuten des Filmfestivals. Jeder Film, der in Cannes gezeigt werden möchte, muss vorher eine Kinoauswertung in Frankreich aufweisen können. Produktionen von Netflix, Amazon Prime und Co. sind somit ausgeschlossen.