Campino: "Die Ärzte" sind geschätzte Kollegen

Rocker Campino beteuert, dass "Die Toten Hosen" und "Die Ärzte" das Kriegsbeil begraben hätten

Campino (51) ist heute gut mit den Ärzten ('Männer sind Schweine') befreundet - obwohl zwischen den Musikern und seiner Band, den Toten Hosen ('Tage wie diese'), lange Zeit eine Fehde herrschte.

Im Interview mit 'B.Z.' enthüllte der Frontmann: "Das Verhältnis war nicht immer gut. In den Anfangstagen waren wir befreundet. Aber dann sind wir uns ein bisschen in die Haare geraten über die Art und Weise, was man bereit ist, für den Erfolg zu tun."

Renée Zellweger

In "JUDY" würdigt sie Judy Garlands Leben

Renée Zellweger
Renée Zellweger begeistert ihre Fans in der Rolle von Judy Garland.
©Gala

Dies habe sich gewissermaßen zu einem "Kalten Krieg" entwickelt, fuhr Campino fort. "Da standen wir auf Partys und haben nicht miteinander geredet. Beide Lager haben sich auch ganz gut ausspielen lassen von den Medien. Ich erinnere mich an eine Nacht, in der es zum Showdown kam, wo vor dem Ballhaus Tiergarten gegenseitig ein paar Ohrfeigen geflogen sind."

Kurz nachdem sich die Ärzte getrennt hatten, schloss der Sänger dann Frieden mit Farin Urlaub (49), dem Sänger der Rockgruppe. "Heute sind die Ärzte nicht nur respektierte, sondern auch geschätzte Kollegen", stellte Campino dazu klar. Trotzdem weiß er, dass es noch immer "grundsätzliche Unterschied zwischen den beiden Bands" gibt. "Wir Hosen haben uns immer als Kollektiv gesehen. Die Ärzte sind drei Individuen, die sich hoch konzentriert zum Arbeiten treffen", so der Rockmusiker.

Nicht nur das Verhältnis zwischen den Toten Hosen und den Ärzten hat sich mit der Zeit geändert - auch Campino selbst glaubt, Veränderungen an sich feststellen zu können. "Ich bin heute nicht mehr der, der ich mal war. Aber ich bin heute der, weil ich mal so war. Da gibt es für mich keinen Bruch. Ich habe kein Problem damit, mit den Dingen aus der Vergangenheit konfrontiert zu werden. Ich stehe dazu", sagte Campino im Gespräch mit der 'MOPO'.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche