Frauenpower pur: Brie Larson als Captain Marvel

Am 7. März kommt "Captain Marvel" in die Kinos - der erste Superhelden-Blockbuster mit einer weiblichen Heldin. In der Hauptrolle: Oscar-Gewinnerin Brie Larson. Wir zeigen Ihnen exklusive Einblicke in die Dreharbeiten 

Brie Larson als Captain Marvel
Letztes Video wiederholen
Exklusives Featurette mit viel Frauenpower

In dem neuen Superhelden-Abenteuer "Captain Marvel" schlüpft Oscar-Preisträgerin Brie Larson, 29, in die Rolle der Air-Force-Pilotin Carol Danvers alias Captain Marvel, die nach einem Unfall in den Konflikt zwischen den Alien-Rassen Kree und Skrull verwickelt wird.

Brie Larson: Neun Monate Vorbereitung für "Captain Marvel"

Zu den Vorbereitungen auf Brie Larsons Superhelden-Rolle zählte monatelanges Krafttraining und das Erlernen verschiedener Kampftechniken, um auch beim Drehen von dreitägigen Kampfszenen nicht schlapp zu machen. "Dabei fühlte ich mich irgendwie lebendig", gibt die 29-Jährige zu. Auch mit den Charakterzügen der Superheldin konnte sich die Schauspielerin von Anfang an identifizieren, vor allem der Humor und die Willensstärke der fiktiven Heldin beeindruckten sie sehr. Und nicht nur Brie Larson ist von dem Science-Fiction-Film hellauf begeistert, auch das Regisseuren-Duo Anna Boden, 42, und Ryan Fleck, 42, sind mit dem Ergebnis - und Brie Larsons Einsatz - sehr zufrieden.

Brie Larson drehte als "Captain Marvel" drei Tage lang verschiedene Kampfszenen in einem Zug

Die erste weibliche Superheldin

"Captain Marvel" ist der mittlerweile 21. Spielfilm innerhalb des "Marvel Cinematic Universe", aber der erste, der eine weibliche Superheldin in den Mittelpunkt rückt. Der Film beschreibt den Aufstieg von Captain Marvel, die sich inmitten der intergalaktischen Kriegsführung zweier bedrohlicher Alien-Rassen beweisen muss. Superhelden-Fans können mit "Captain Marvel" zudem noch an den Ursprung der Avengers-Idee zurückreisen und Nick Fury, gespielt von Samuel L. Jackson, 70, dabei zusehen, wie er zum ersten Mal auf außerirdische Kräfte und Wesen trifft. 

Filmrolle vs. echtes Leben

Die zwei Gesichter der "Avengers"-Darsteller

Chris Evans gibt in den "Avengers"-Filmen den Supersoldaten Captain America, der auf den Leinwand besonders durch sein Schutzschild wiederzuerkennen ist.
Im wahren Leben tauscht Chris Evans sein Schild gegen einen schicken Look ein und trumpft - besonders bei weiblichen Fans - mit seinem smarten Aussehen auf.
Grüne Haut, pinke Haarspitzen - als Gamora legt sich Zoe Saldana einen komplett neuen Look zu.
Denn eigentlich sieht Zoe Saldana im Privatleben ganz anders aus. Sie liebt vor allem den natürlichen Look. Farbiges Haar? Nur für die Leinwand.

32

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche