Bridget Jones: Renée Zellweger will einen vierten Teil

Aller guten Dinge sind vier? Renée Zellweger macht allen Fans von "Bridget Jones" Hoffnung auf eine Fortsetzung.

Dreimal war Renée Zellweger bereits als Bridget Jones zu sehen

Dreimal war Renée Zellweger bereits als Bridget Jones zu sehen

Wird es einen vierten Teil der beliebten Film-Reihe "" geben? Schauspielerin (48, " - Spiel des Lebens") schürt nun neue Hoffnung. "Egoistischerweise hoffe ich es", erklärte sie nun "Us Weekly". "Es macht großen Spaß, sie zu spielen."

Ende Oktober 2016 kam der dritte Teil, "Bridget Jones' Baby", in die deutschen Kinos. Die ersten beiden Filme, "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" (2001) und "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns" (2004), basierten auf den Büchern der britischen Autorin (59). Teil drei hingegen basierte auf Kolumnen von . Außerdem bleibt () am Leben und stirbt nicht, wie im dritten Buch der Reihe.

Wie würde es weitergehen?

Allerdings fehlte im dritten Film Darcys Konkurrent alias (56, "Notting Hill"). Dieses Mal buhlte der ehemalige "Grey's Anatomy"-Star Patrick Dempsey (51) mit um die Gunst der Titelheldin. Das Happy End mit Mark und Kind hat Bridget nun. Wie könnte die Geschichte also weitergehen? Der Alltag mit Baby dürfte bei Bridget Jones in jedem Fall typisch chaotisch sein und einiges an Material liefern.

Ein möglicher vierter Teil wird aber auf sich warten lassen. Denn Renée Zellweger hat zunächst neue Projekte am Start. "Ich werde diesen Sommer etwas machen, was ich noch nie zuvor getan habe und darauf freue ich mich sehr", sagte sie geheimnisvoll. Gut möglich, dass sie hinter der Kamera als Regisseurin tätig wird. Sie könnte doch auch bei "Bridget Jones 4" Regie führen...

Mehr zum Thema

Star-News der Woche