Bond 25: Ein Verletzter nach Explosion am Filmset

Die Dreharbeiten von "Bond 25" scheinen unter keinem guten Stern zu stehen. Nach einer Explosion hat sich auch ein Crewmitglied verletzt.

Erst kürzlich hatte sich auch Bond-Darsteller Daniel Craig am Knöchel verletzt

Erneut ist es rund um die Dreharbeiten von "Bond 25" zu einer unschönen Panne gekommen. Nach einer offenbar aus dem Ruder gelaufenen Explosion am Filmset auf dem Gelände der britischen Pinewood Studios wurde ein Mitglied der Filmcrew verletzt. Auf dem offiziellen Twitter-Account des Bond-Franchise ist von einer "kontrollierten Explosion" die Rede. Offensichtlich muss es allerdings ein Problem gegeben haben, denn wie es in dem Tweet weiter heißt, sei die Halle beschädigt worden, in der gedreht wurde. Am Set selbst habe es keine Verletzten gegeben, ein Mitglied der Crew, das sich außerhalb aufgehalten habe, habe jedoch "eine leichte Verletzung" davongetragen.

Zuvor hatte die britische "Sun" berichtet, dass es auf dem Gelände der Pinewood Studios angeblich zu drei größeren Explosionen gekommen sei. Auf Bildern, die von der Zeitung veröffentlicht wurden, sind unter anderem ein Krankenwagen und eine offenbar stark beschädigte Halle zu sehen. Das verletzte Crewmitglied sei demnach von herunterfallenden Teilen getroffen worden.

"Sturm der Liebe"

Auf Instagram: Sieht man Florian Frowein hier als neuen Traummann?

"Sturm der Liebe" am Donnerstag (31.10.19) um 15:10 Uhr im Ersten: Christoph (Dieter Bach, r.) begegnet seinem Sohn Tim (Florian Frowein, l.).
Die ARD-Serie "Sturm der Liebe" geht im Herbst 2019 in seine 16 Staffel - und das mit Florian Frowein als neuem Traummann? Vielleicht, denn die Gerüchteküche brodelt! So oder so wird der 31-Jährige künftig öfter bei "SdL" über den Bildschirm flimmern - und zwar in einer neuen Rolle. Was es damit auf sich hat und den ersten - inoffiziellen - Schnipsel von Florian Frowein alias Tim sehen Sie im Video.
©Gala

Erst kürzlich hatte sich Bond-Darsteller Daniel Craig (51) bei den Dreharbeiten am Knöchel verletzt. Ebenfalls per Twitter wurde vor wenigen Tagen mitgeteilt, dass sich der Schauspieler deshalb einer kleinen Operation unterziehen müsse. Die Produktion sollte aber weiterlaufen, während Craig sich zwei Wochen lang von dem Eingriff erholt. Der Film sollte laut dem Tweet weiterhin wie geplant im April 2020 in die Kinos kommen. Bleibt zu hoffen, dass auch der Vorfall am Dienstag daran nichts ändert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche