Bjarne Mädel: Schluss mit "Mord mit Aussicht"

Bjarne Mädel verabschiedet sich von der erfolgreichen Krimiserie "Mord mit Aussicht". In einem Interview beschwerte der Schauspieler sich über die Zusammenarbeit mit der ARD

Seit 2008 steht Bjarne Mädel als Dorfpolizist für "Mord mit Aussicht" vor der Kamera - und verabschiedet sich nun trotz guter Einschaltquoten und Kritiken von der ARD-Produktion. In einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" bezeichnete er den Umgang mit der Serie als "lieblos". Vor allem die Kürzung auf achteinhalb Drehtage statt neun pro Folge ärgere ihn. "Die eigentliche Arbeit eines Schauspielers ist es, kreativ zu sein, aber da kommt man kaum noch zu. Man liefert dann nur noch ab. Deshalb will ich das auch nicht mehr", sagte Mädel. Der Schauspieler stört sich außerdem daran, dass Wiederholungen von "Mord mit Aussicht" zuletzt im Vorabendprogramm ausgestrahlt wurden. "Ich habe nicht für eine Vorabendserie unterschrieben", so Mädel.

Sechs Folgen wird Mädel aber noch machen. Die Dreharbeiten finden laut ARD zwischen März und Juni statt, im Herbst 2014 werden die neuen Folgen voraussichtlich ausgestrahlt. Ob die Serie danach auch ohne Mädel weitergeht, ist noch nicht klar.

Bjarne Mädel am Set von "Mord mit Aussicht" als Polizeiobermeister "Dietmar Schäffer" mit seinen Kolleginnen Meike Droste ("Bärbel Schmied") und Caroline Peters ("Sophie Haas", zweite von links).

Setbilder

Stars bei den Dreharbeiten 2013

18. Dezember 2013: Daniel Brühl und Cara Delevingne sind gerade für Dreharbeiten zum Film über Amanda Knox "The Face of An Angel" in Florenz.
18. Dezember 2013: James Franco schwebt am Set für den Ford-Werbespot mit Rose in der Hand durch die Lüfte. Der Spot soll voraussichtlich beim Super Bowl gezeigt werden.
16. Dezember 2013: Jennifer Hudson dreht in Los Angeles ihr neues Musikvideo und schlüpft nach den Aufnahmen flink in einen Bademantel.
13. Dezember 2013: Brad Pitt und Shia LaBeouf machen ein Gruppenfoto bei den Dreharbeiten zum Film "Fury".

253

Ganz verabschiedet Mädel sich allerdings nicht von der deutschen Serienlandschaft: Weiterhin ist er im zweifach mit dem Grimmepreis prämierten "Tatortreiniger" zu sehen. Von Dienstag (7. Januar) bis Donnerstag (9. Januar) zeigt der NDR jeden Tag zwei Folgen (22 Uhr und 22.30 Uhr).

Die Serie um den schrulligen "Schotty" (Bjarne Mädel) erfreut sich großer Beliebtheit - auch hier klagen Mädel und der Regisseur Arne Feldhusen allerdings über Probleme mit dem Sender. Davon, dass der "Tatortreiniger" in die USA und nach Frankreich verkauft wurde, haben sie beispielsweise aus der Presse erfahren. "Die reden ja nicht mit uns", sagt Feldhusen. Auch einen festen Sendeplatz über eine längere Strecke vermissen die beiden bisher.

Dennoch bleibt Bjarne Mädel dem "Tatortreiniger" hoffentlich noch lange erhalten. Fans des Schauspielers können sich außerdem auf ein Kinoereignis freuen: Ab dem 20. Februar 2014 ist er zusammen mit Christoph Maria Herbst und Oliver Wnuk in "Stromberg - Der Film" zu sehen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche