Better Call Saul: Staffel vier dreht klar am Action-Regler

Und Action: Das scheint das Motto der vierten Staffel von "Better Call Saul" zu sein, wenn man dem ersten Mini-Teaser Glauben schenken will.

Auch wenn "Better Call Saul" viele Charaktere mit der gefeierten Vorlage "Breaking Bad" teilt, so war das Spin-off mit Bob Odenkirk (55) in der Hauptrolle in seinen ersten drei Staffeln doch deutlich zahmer. Dass sich dies in der vierten Staffel ändern wird, die ab dem 6. August beim US-Sender AMC und einen Tag später via Netflix auch hierzulande anläuft, darauf deutet der erste kleine Teaser für die neuen Folgen hin. Und das dürfte in erster Linie damit zusammenhängen, dass offenbar "Breaking Bad"-Schurke Gustavo "Gus" Fring (Giancarlo Esposito, 60) zunehmend das Ruder übernimmt.

Im gerade einmal 15 Sekunden langen Clip, der auf der offiziellen Twitter-Seite zur Serie geteilt wurde, sind brennende Autos, von Leichen gesäumte Straßen und zum Schluss ein tiefenentspannter Gus zu sehen, der als Initiator all der Gewalt angedeutet wird. Und wer zu den unzähligen Fans von "Breaking Bad" gehört, der weiß, dass der aalglatte Gangsterboss keine Probleme damit hat, sich die Finger schmutzig zu machen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche