Berlinale 2014: Clooney und die "Monuments Men" kommen

Schauspieler und Regisseur George Clooney wird seinen neuen Film "Monuments Men – Ungewöhnliche Helden" auf der Berlinale 2014 vorstellen

George Clooney, hier mit seinem Kollegen und Freund Matt Damon, schrieb das Drehbuch, führte Regie und übernahm eine Hauptrolle in dem Film, der auf der Berlinale 2014 Premiere feiert.

Der stargepackte Film "Monuments Men – Ungewöhnliche Helden" von und mit George Clooney wird seine Weltpremiere im Februar 2014 im Rahmen der Berlinale feiern. Das haben die Veranstalter der Internationalen Festspiele Berlin jetzt mitgeteilt. Für Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Hauptdarsteller George Clooney ist das nur logisch: Er wurde für die Zeit des Drehs selbst zum Berliner. Zusammen mit seinem Team und dem Cast, zu dem auch Matt Damon, John Goodman und Cate Blanchett gehören, quartierte er sich von März bis Juni dieses Jahres im Hotel "Soho House" an der Torstraße ein. Das Action-Drama wurde an verschiedenen Orten in Berlin und im Studio Babelsberg in Potsdam gedreht, einzelne Aufnahmen entstanden in Goslar und Halberstadt. Weitere Szenen wurden im Kriegsmuseum im englischen Duxford realisiert.

"Monuments Men – Ungewöhnliche Helden" spielt in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs. Eine Gruppe von Kunstverständigen um Anführer George Stout (George Clooney) soll von den Nazis gestohlene Kunstwerke aufspüren und diese den rechtmäßigen Besitzern zurück geben. Kein einfacher Auftrag: Hitler hat den Befehl ausgegeben, die Bilder und Skulpturen lieber zu zerstören, als sie den Feinden in die Hände fallen zu lassen. Dazu kommt, dass die Sachverständigen – Museumsdirektoren, Kuratoren und Kunsthistoriker – keinerlei Erfahrung im Umgang mit Waffen haben und ihre Einsatzgebiete direkt hinter der Front liegen.

Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten, die von Historiker Robert Edsel in dem Buch "Monuments Men: Auf der Jagd nach Hitlers Raubkunst" festgehalten wurden, das in Deutschland Anfang des Jahres erschienen ist. Obwohl der Film von Geogre Clooney als ernstzunehmendes Drama angelegt ist, kommt der Humor doch nicht zu kurz, wie der Trailer beweist.

Für George Clooney ist es das vierte Mal, dass er die Regie bei einem Kinofilm übernimmt und das zweite Mal, dass er gleichzeitig als Drehbuchautor, Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller auftritt. Das erste Mal war das 2011 der Fall in "The Ides of March – Tage des Verrats". Sein aktueller Film über die "Monuments Men" sollte erst schon im Januar in den Kinos anlaufen. Weil es dabei zu Terminkollisionen mit anderen Filmen aus dem Haus "20th Century Fox" kam, hat sich George Clooney jetzt dafür entschieden, ihn der Welt das erste Mal am 7. Februar auf der Berlinale zu zeigen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche