Berlinale: So rockt Berlin

Auch am dritten Tag der Berlinale wurde wieder ausgiebig gefeiert

Sophia Thomalla im Latexoberteil

Berlinale-Tag Nummer drei: Zum Empfang des Medienboards Berlin-Brandenburg im "Ritz Carlton" hatten die Geschäftsführer der Filmförderung, Kirsten Niehuus und Elmar Giglinger, geladen. Die Gästeliste versprach ein Who's who der Medienbranche. Bereits um 19.30 Uhr war die Party mit Staraufgebot in vollem Gange. Wotan Wilke Möhring, Elyas M'Barek, Uschi Glas und ihr Ehemann Dieter Hermann, Til Schweiger, Marie Bäumer und viele mehr posierten für die Fotografen.

Sie genossen den ein oder anderen Drink an der Bar und freuten über einen Plausch mit ihren Kollegen, denn schließlich ist die Berlinale "doch wie ein großes Klassentreffen", wie Wotan Wilke Möhring treffend formulierte. Auch für August Diehl ("The Tourist") ist die 65. Berlinale nicht die erste: "Ich gehe seit 1999 auf die Berlinale. Nur einmal habe ich es nicht geschafft, dabei zu sein."

Alkoholfrei durch die Berlinale

Publikumsliebling Jessica Schwarz ("Romy") zu Gala.de: "Für mich ist das die 13. Berlinale. Ich bin extra aus Wien hergeflogen, weil es eine wunderbare Gelegenheit ist, sich mit Kollegen aus der Branche auszutauschen. Damit ich die vielen Veranstaltungen gut überstehe, trinke ich keinen Alkohol."

Alkoholfrei durch die Berlinale – Hut ab! Das ist gar nicht so einfach, denn schließlich schenken die wachsamen Kellner schneller nach, als man trinken kann. Jessica Schwarz: "Ich komme gerade mit meiner Schwester von einer zweiwöchigen Ayurveda-Kur aus Sri Lanka zurück. Mein neu gewonnenes Körperfühl werde ich mir doch nicht so schnell wieder kaputt trinken." Und tatsächlich: Drei Stunden später bei der "Place to B"-Party im "Borchardt" nippte die 37-Jährige gut gelaunt an einem Glas Wasser.

Gala-Event

Berlin Opening Night by GALA & UFA Fiction

Judith Rakers kommt mit dem Audi-Shuttle-Service zur "Berlin Opening Night": "Die Berlinale lasse ich mir nicht nehmen, filmbegeistert wie ich bin."
Gala-Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann und Schauspielerin Bettina Zimmermann feiern gemeinsam im Hotel "Das Stue". Bettina Zimmermann: "Ich liebe die Berlinale und freue mich, heute Abend hier sein zu dürfen."
Maria Furtwängler (in Valentino) posiert für ein Foto in der imposanten Einganghalle des 5-Sterne-Hotels.
Franz Dinda und Hannelore Elsner genießen das Ambiente des Hotels "Das Stue".

21

Party bis in den Morgen

Berlin Opening Night

Das steckt hinter den Looks der Stars

Zeitlose Eleganz und traumwandlerische Stilsicherheit sind nicht nur Begriffe, die zu Schauspielerin Iris Berben passen, sondern auch zu ihrem trägerlosen Seidenkleid von Escada.
"Tatort"-Kommissar Oliver Mommsen hat gut lachen: Seinen schneidigen Anzug von Giorgio Armani hat die Mutti ausgesucht - und die weiß schließlich immer am besten, was ihrem Sohn steht.
Den mit Abstand lässigsten Men-Style hat Schauspieler Robert Stadtlober bei der "Berlin Opening Night" hingelegt. Mit Jeanshemd, schwarzer Krawatte und einem gepunkteten Anzug von "Adam of London" blieb er seinem rockigen Stil treu.
Während seine Ehefrau Fernanda ein schwarzes Kleid mit raffiniertem Rückenausschnitt wählte, geizte Moderator Yared Dibaba bei seinem farbenfrohen Sakko nicht mit (optischen) Reizen.

18

Ebenso in Top-Stimmung: Sila Sahin, die in einem schwarzen Minikleid mit tiefem Ausschnitt alle Blicke auf sich zog. Nebenbei erzählte sie, dass sie total happy mit ihrem Ilkay ist. Genauso glücklich mit ihrem Liebsten ist auch Cathy Fischer: "Bald ist Valentinstag, da muss ich mir noch etwas ganz Besonderes für meinen Schatz überlegen."

Auch für die "Bild"-Party hat sich die Verlobte von Nationalspieler Mats Hummels etwas einfallen lassen: Im sündig-roten Minikleid mit Cut-outs an den Seiten und farblich passenden Stilettos war sie der Hingucker des Abends. Garantiert hat das auch mit ihrer neuen Frisur zu tun, die an das Styling der Achtzigerjahre erinnert. "Ich bin immer offen für etwas Neues und wollte mal einen ganz anderen Look ausprobieren", so die 26-Jährige.

Ebenso auffällig kam Sophia Thomalla daher: In einem hautengen, langärmeligen Latexoberteil stand sie optisch gesehen im absoluten Mittelpunkt und freute sich über die Aufmerksamkeit der Fotografen. Der komplette Gegensatz: Medienliebling Verona Pooth. Die hielt sich lieber dezent im Hintergrund und schnatterte sehr angeregt mit Tänzerin Motsi Mabuse.

Die legendäre "Bild"-Party ging noch bis in die frühen Morgenstunden. Kein Wunder: Schließlich sorgte DJ Mousse T. für superheiße Beats.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche