Benjamin Lillie: Er spielte den "Tatort"-Killer

Im "Tatort: Déjà-vu" war Benjamin Lillie als pädophiler Kindermörder zu sehen. Für seinen Debütfilm gab es bereits den Grimme-Preis.

Im "Tatort: Déjà-vu" (28.1., 20:15 Uhr, das Erste) spielte Benjamin Lillie (*1985) einen pädophilen Kindermörder. Fürchterlich und dennoch vielversprechend! Es ist erst sein dritter Film und die erste von zwei Produktionen, die in diesem Jahr mit dem Schauspieler zu sehen sind. Doch schon für seinen Debütfilm, den Banken-Thriller "Dead Man Working" (2016, das Erste), bekam er den Grimme-Preis als bester Darsteller.

Und sein nächster Film, "Werk ohne Autor" (Kinostart: 2018), steht auch schon in den Startlöchern. Im neuen Streifen von Oscar-Gewinner Florian Henckel von Donnersmarck (44, "Das Leben der Anderen", "The Tourist") ist Benjamin Lillie unter anderem an der Seite von Tom Schilling (35, "Der gleiche Himmel"), Sebastian Koch (55, "Das Leben der Anderen", "Homeland"), Ben Becker (53, "Der gleiche Himmel"), Lars Eidinger (42, "Tatort: Borowski und der stille Gast") und dem frisch gebackenen Bayerischen Filmpreisträger Jonas Dassler (*1996) zu sehen.

Der Berliner Schauspieler studierte sein Fach von 2008 bis 2012 an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. Seit dem Abschluss spielte er vor allem Theater. Er gehört zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin...

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche