Benedict Cumberbatch: Detektiv in Badehose

Benedict Cumberbatch wurde bei den "National Television Awards" in London zum besten Fernsehdetektiv gewählt. Die Dankesrede hielt er in einem sehr speziellen Outfit

Kiefer Sutherland, der in "24" selbst sehr erfolgreich einen Fernsehdetektiv spielt, durfte bei der Verleihung des britischen "National Television Award" Benedict Cumberbatch auszeichnen. Der "Sherlock"-Darsteller wurde als bester Fernsehdetektiv geehrt, konnte allerdings nicht vor Ort in London sein, um den Preis entgegenzunehmen, sondern bedankte sich in einer Schalte aus Los Angeles.

"Hallo aus LA. Ich bin außer mir vor Freude und kann Euch gar nicht sagen, wie viel mir das bedeutet. Ihr seid die Leute, die dies zum Erfolg gemacht haben."

Der 37-Jährige trat geschniegelt im Anzug mit Krawatte auf und tat so, als ob er sehr beschäftigt mit Arbeit sei. Erst als die Kamera nach unten schwenkte, wurde ein etwas seltsam anmutendes Outfit offenbart. Zum Jackett trug er eine rote Badeshorts. "Der Pool ist einfach zu reizvoll. Ich war bisher jeden Tag darin schwimmen", entschuldigte sich Cumberbatch und rückte seine Krawatte zurecht.

Erst am Mittwoch (22. Januar) hatte die BBC bekanntgegeben, dass "Sherlock" in Großbritannien "die meistgesehene Dramaserie aller Sender seit mehr als zehn Jahren" sei. Durchschnittlich schalteten 11,82 Millionen Zuschauer bei den drei Folgen der dritten Staffel, die in den vergangenen Wochen gezeigt wurden, ein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche