Netflix + Prime Video: Amazon lässt den Teufel los

Beim Video-Streaming-Dienst Amazon ist ab 20. Juli der Teufel los. Bei Prime Video wird dann die erste Hälfte der dritten Staffel "Lucifer" zu sehen sein

D. B. Woodside und Tom Ellis in der Fantasy-Serie "Lucifer" sind ab 20. Juli mit neuen Folgen bei Prime Video zu sehen

Netflix und Amazons Prime Video sind zu täglichen Begleitern geworden - und damit auch die Frage: Was gibt es Neues auf Netflix? Oder was ist neu bei Prime Video? Hier erfahren Sie, auf welche Film- und Serienneuheiten im Juli Sie sich freuen können sowie interessante Nachrichten aus der Welt der beiden Streamingdienste.

Nachrichten vom 18. Juli

Prime Video lässt den Teufel los

Amazon lässt ab dem 20. Juli bei Prime Video den Teufel los. Dann startet der erste Teil der dritten Staffel des Prime Exclusives "Lucifer". Der Video-Streaming-Service hat in einer Pressemitteilung verraten, dass die erste Hälfte zehn Episoden umfassen wird. Diese stehen Ihnen sowohl in englischer Originalversion als auch in der deutschen Synchronfassung zur Verfügung. Die dritte Staffel von "Lucifer" knüpft an die offenen Fragen der letzten Episode aus Staffel 2 an: Was ist mit ( , 39) passiert? Wie ist er in der Wüste gelandet? Und wieso sind seine weißen Flügel zurück? 

Die Wartezeit bis zum Release der zweiten Staffelhälfte hält sich übrigens in Grenzen. Ab dem 24. August sind die verbleibenden Episoden ebenfalls bei Prime Video verfügbar – bevor es dann mit Staffel 4 bei Netflix weitergeht. Der Amazon-Konkurrent hat die Serie vor dem Aus gerettet und ins eigene Programm aufgenommen.

Nachrichten vom 16. Juli

Netflix zieht an "Game of Thrones"-Sender HBO vorbei

Netflix stellt gerade die traditionelle TV-Industrie und die großen Hollywood-Studios auf den Kopf. Zum ersten Mal hat ein Internet-Streaming-Dienst beim wichtigsten Fernsehpreis der Welt mehr Nominierungen als der Spitzenreiter, der US-amerikanische Pay-TV-Sender HBO, erhalten. Bei der Bekanntgabe der möglichen Preisträger für die Emmy Awards kam Netflix auf 122 Nennungen und verdrängt damit den "Game of Thrones"-Sender nach 17 Jahren auf Platz zwei. Der ebenfalls amerikanische Sender NBC liegt mit 78 Nominierungen auf Platz drei. Damit erleben die Emmys eine Zeitenwende: Reine Web-Anbieter erhielten insgesamt 181 Nominierungen, darunter auch solche für Plattformen wie Apple Music, Playstation VR oder funnyordie.com. Im vergangenen Jahr waren es noch 135, wie die "Zeit" berichtet.

Bei den Dramaserien dominieren "Game of Thrones" mit 22 Nominierungen, "Westworld" mit 21 und "The Handmaid’s Tale" mit 20. Aber auch die Netflix-Produktionen "The Crown" und "Stranger Things" sind in der Hauptkategorie "herausragende Dramaserie" nominiert. Wie viele Emmy Awards Netflix am Ende abstauben wird, wird sich dann am 17. September in Los Angeles zeigen.

Stranger Things

Der erste Teaser zu Staffel 3 ist da!

17.07.2018

Es warten neue Abenteuer auf die Kids von "Stranger Things"

Nachrichten vom 13. Juli

Amazon-Aktion: Über 600 Filme für unter 1 Euro

Prime-Mitglieder aufgepasst! Um die Vorfreude auf den "Amazon Prime Day 2018" am 16. Juli bei Ihnen zu wecken, macht Amazon Film- und Serienfans heute ein "kleines" Angebot. Bis Sonntag (15. Juli) stehen Ihnen über 600 Titel bei Prime Video für je 0,99 Euro zur Verfügung. Für weniger als einem Euro können Sie Filmhighlights wie "ES", "Justice League", "The Secret Man" oder "Star Wars: Die letzten Jedi" ausleihen. Wir wünschen schon jetzt ein schönes Filmwochenende. Hier finden Sie eine Liste aller Aktionstitel.

Nachrichten vom 12. Juli

„Stranger Things“-Star ab 7. September mit eigener Netflix-Serie

Als Barbara "Barb" Holland musste sie in "Stranger Things" auf grausame Weise ihr Leben lassen. Doch jetzt kehrt die Schauspielerin Shannon Purser, 21, zurück auf die Netflix-Bildfläche – und zwar mit einer eigenen Serie. Dieses Mal spielt die 21-Jährige jedoch keine Nebenrolle, sondern die zentrale Figur in der Komödie "Sierra Burgess Is a Loser". Ihre Rolle als "Barb" in "Stranger Things" und ihre neue Rolle als "Sierra Burgess" haben dennoch eine Gemeinsamkeit: Beide verkörpern das kluge, unscheinbare und etwas verklemmte High-School-Mädchen. Und dazu gibt es natürlich auch einen Gegenpart: die blonde High-School-Schönheit namens Veronica. Und ausgerechnet sie ist es, mit der Sierra von ihrem heimlichen Schwarm per SMS verwechselt wird. Doch Dank Sierras Wortgewandtheit und Veronicas Aussehen schafft es Sierra schließlich, das Herz des Jungen zu erobern und sich zum ersten Mal richtig zu verlieben – allerdings alles via SMS und Skype. Das geht so lange gut, bis sie ihr Traumprinz um ein Date bittet... Wie die ganze Lovestory ausgeht, zeigt Netflix ab dem 7. September 2018.

Nachrichten vom 11. Juli

"Extinction" – Netflix lässt ab 27. Juli Aliens auf die Erde

Zum Ende des Monats beschert uns Netflix mit der neuen Produktion "Extinction" eine ausgemachte Alien-Invasion. Ab 27. Juli treiben wiederkehrende Albträume Peter ( , 42) in den Wahnsinn. Nacht für Nacht sieht er seine Familie sterben. Doch dann entpuppt sich der nächtliche Horror als warnende Vision. Es ist nun an ihm sich der drohenden Invasion von Außerirdischen in den Weg zu stellen und das Leben seiner Liebsten zu beschützen. Ein atmosphärisch dichter Trailer macht trotz altbekannter Story Lust auf den Film. Zumal die schauspielerischen Fähigkeiten von  ("Ant-Man") ein guter Grund sind dem Film eine Chance zu geben. An seiner Seite ist "Masters Of Sex"-Star Lizzy Caplan, 36, zu sehen.

Nachrichten vom 4. Juli

Amazon Prime-Nutzer sparen bis zu 50% bei Filmen und Serien

Es gibt gerade allerhand Gründe, um das Fernsehprogramm ruhen zu lassen und sich anderweitig Unterhaltung zu suchen. Zum einen ist Deutschland nicht mehr Teil der WM und zum anderen kann das Gefühl aufkommen, dass die WM in Russland so langsam öde wird. Amazon lockt an dieser Stelle mit einem hinreißenden Angebot: Nutzer können beim Kauf ausgewählter Filme und Serien bis zu 50 Prozent sparen. Neben zahlreichen Klassikern gibt es bei der Aktion, die noch bis zum 17. Juli 2018 läuft, auch einige aktuelle Blockbuster. Um an vergünstigte Titel wie "Deadpool", "Get Out" oder "Spider-Man: Homecoming" zu kommen, müssen Sie bei Amazon auf den Film klicken. Der reduzierte Preis bei den regulären Suchergebnissen nämlich nicht angezeigt. Eine Liste aller Inhalte, die von dieser Preisaktion betroffen sind, finden Sie hier.

Neu bei Netflix + Prime Video

Neue Serien und Filme im Juli

vor 17 Stunden

Saif Ali Khan in der Netflix-Neuheit "Sacred Games" (seit 6. Juli verfügbar)

Nachrichten vom 26. Juni

TAU – Wenn Künstliche Intelligenz böse wird

Ende des Monats erwartet uns bei Netflix eine Film-Premiere, die es in sich haben könnte: "TAU". Federico D’Alessandro, der seit 2011 bei der Produktion der Marvel-Filme seine Finger im Spiel hat, hat für den Streaming-Anbieter ein düsteres Zukunftsszenario um das Thema Künstliche Intelligenz entworfen. Darin lässt er Alex (Ed Skrei, 35) – einen jener Entwickler, die lieber die Finger von Künstlicher Intelligenz lassen sollte – von der Leine. In seinem Smart-Home-Haus entwickelt er die Künstliche Intelligenz "Tau" (gesprochen von Gary Oldman, 60), die das Gebäude unter Kontrolle und vollständiger Überwachung hat.

Damit die KI die nächste Stufe erreicht und fähig ist selbstständig Entscheidungen zu treffen, fehlt ihr noch ein letzter Lernschritt: Sie braucht Erfahrungswissen aus der realen Welt. Weil die KI jedoch an das Gebäude gebunden ist und sie damit keinen Zugriff auf genau diese Erfahrungen hat, bringt KI-Schöpfer Alex die Realität zu seinem elektronischen Zögling: Alex entführt Julia (Maika Monroe, 25) und sperrt die junge Frau zu Tau ins Haus. Dass der Entführung nicht nur eine Befragung durch den Computer folgt, wird klar als Julia die einfache Anweisung erhält: "Tu, was Tau sagt, sonst tut es weh."

Wo Filme wie "Ex Machina" (Alica Vikander, 29) und "Her" (Joaquin Phoenix, 43) noch nach der menschlichen Komponente bei künstlichen Wesen gesucht haben, schürt Netflix' neueste Produktion die Angst vor künstlicher Intelligenz. Der Film bedient unsere Urängste gegenüber der Fremdartigkeit der technischen Entwicklungen – und Möglichkeiten. Angesichts der Boshaftigkeit der Super-KI muss sich Elon Musk, 46, Augen und Ohren zuhalten. Denn der Film zeichnet den Albtraum vieler Menschen nach: Was nämlich könnte verstörender sein als eine unkontrollierbare, maschinelle Intelligenz, die schmerzhafte Verhaltensexperimente an Menschen durchführt? 

Ob es ein Entkommen aus dem Hightech-Gefängnis gibt, können Sie ab dem 29. Juni auf Netflix herausfinden. Sollte Ihnen das Horror-Szenario jedoch eine Spur zu hart sein, bieten Ihnen die genannten Filme "Her" und "Ex Machina" bessere Unterhaltung.

Dark

Dreharbeiten zur 2. Staffel gestartet

25.06.2018

Die deutsche Erfolgsserie "Dark" geht in die zweite Runde

Amazon leakt Termin für den "Amazon Prime Day"

Am 16. Juli 2018 läuft bei Amazon die 36-stündige Rabattschlacht an und wird zum vierten Mal den "Amazon Prime Day" einläuten. Auf der britischen Amazon-Seite wurde die Kampagne über einen Banner geleakt. Von offizieller Seite wurde der Termin allerdings noch nicht bestätigt.

Sollte Amazon an dem Schema der letzten Jahre festhalten, können sich Schnäppchenjäger und Gelegenheitsshopper dann ab Montag um 12 Uhr in den virtuellen Einkaufsbummel stürzen und bei den ausgewählten Blitz- und Tagesangeboten ordentlich sparen. Wenn bei Ihnen ein neuer Fernseher, ein Saugroboter, ein Kinderspielzeug oder ein neuer Kühlschrank auf dem Wunschzettel stehen, sollten Sie ab dem 16. Juli regelmäßig beim Onlinehändler vorbeischauen. Vielleicht können Sie bei der Gelegenheit Ihren Lieblingsfilm oder die neuesten Staffeln von "Supernatural" oder "Westworld" zum Schnäppchenpreis erwerben.

Nachrichten vom 22. Juni

Der "Preacher" ist zurück – Jesse Custer predigt wieder

Freunde des Kultigen, den Mörderischen und des Fantastischen dürfen sich schon mal den 25. Juni frei halten. Am Montag erscheint bei Amazon die dritte Staffel des Prime Exclusives "Preacher". Prime Video zeigt dann wöchentlich die neuen Episoden der Horror-Drama-Serie – jeweils einen Tag nach US-Ausstrahlung sowohl in der englischen Originalversion als auch in der deutschen Synchronfassung. 

Wie Amazon in einer Pressemitteilung verrät, kehrt die dritte Staffel von "Preacher" zu alten Wurzeln zurück. "Back to the Roots" heißt das Motto um Prediger Jesse Custer (Dominic Cooper, 40). Die Story führt Custer gemeinsam mit Profikillerin Tulip O’Hare (Ruth Negga, 36) und Vampir Cassidy (Joseph Gilgun, 34) in seine alte Heimat zurück. In Angelville, Louisiana, trifft Jesse auf alte Feinde und gefährliche Verpflichtungen.

Nachrichten vom 21. Juni

Luke Cage kämpft wieder um das Herz der Stadt

Ab morgen, 22. Juni, geht es für bei Netflix in die zweite Runde. Die heiß erwartete Fortsetzung der Marvel-Serie um den den Superhelden mit der undurchdringbaren Haut und übermenschlichen Kraft verspricht spannendes: Denn Luke Cage (Mike Colter, 41), der durch ein marvel-typisches, sabotiertes Experiment zum unverwundbaren Superhelden geworden ist, bekommt es in der neuen Season mit Super-Bösewicht John McIver aka "Bushmaster" zu tun. Der aus Jamaika stammende Bösewicht will in Harlem die Macht übernehmen und scheint ebenso unverwundbar zu sein wie Luke Cage.

Nachrichten vom 20. Juni

Netflix verkürzt vierte Staffel von "Lucifer"

Der Streaming-Anbieter Netflix hatte die Fantasy-Serie "Lucifer" vor dem Aus gerettet und Fans eine vierte Staffel versprochen. Nun haben die Showrunner Joe Henderson und Ildy Modrovich gegenüber TVLine kommentiert, wie es für die ehemalige Fox-Serie weitergehen wird. Und das dürfte nach der erfreulichen Meldung von gestern für einen Wermutstropfen heute sorgen. Die vierte Staffel wird nämlich nur 10 Folgen umfassen – bei gleicher Episodenlänge. Die Reduzierung soll inhaltlich jedoch keine Auswirkungen auf den Serienverlauf haben.

Nachrichten vom 19. Juni

Rettung für den Teufel

Netflix begeistert mit der jüngsten Meldung alle Fans der Fantasy-Serie "Lucifer". Der US-Sender Fox hatte vor einigen Wochen das Aus für seine Serie bekannt gegeben. Das überraschende Ende nach drei Staffeln wollten die Fans aber nicht hinnehmen und starteten einen Aufruf zur Rettung. Mit Erfolg. Netflix hat nun die von Jerry Bruckheimer, 74, produzierte Serie in sein Portfolio aufgenommen und eine vierte Staffel angekündigt, wie das TV-Magazin "TV Line" weiß. Aktuell gibt es von Unternehmensseite noch keine Informationen zum Fortgang der Storyline, den Charakteren oder dem allgemeinen Weitergehen. Künftig aber wird "Lucifer" nicht mehr auf Amazon Prime zu sehen sein, sondern sich zu Luke Cage, Jessica Jones und anderen Comic-Helden gesellen.

Die Entscheidung eine TV-Serie vor dem Aus zu retten, liegt derzeit im Trend. Bereits Ende Mai sorgte Amazon mit einer ähnlichen Meldung für Freude bei Serienfans. Der Streaming-Dienst hatte die US-amerikanische Science-Fiction-Serie "The Expanse" vor dem Serien-Aus bewahrt. Wie bei "Lucifer" war dem eine Online-Petition vorausgegangen, die sich direkt an die Verantwortlichen von Netflix und Amazon richtete. In wenigen Tagen kamen über 100.000 Unterschriften zusammen. Infolgedessen verkündete Amazon die Serie zu retten und zu verlängern. 

"Lucifer"-Darsteller Tom Ellis, 39, kommentierte diese freudige Neuigkeiten auf Twitter mit den Worten: "#LuciferStaffel4 auf Netflix, das klingt wunderbar. Ihr habt das möglich gemacht."

Nachrichten vom 29. Mai

Idris Elba wird für Netflix zum buckeligen Glöckner von Notre Dame

Multitalent Idris Elba, 45, wird laut dem Hollywood Reporter für Netflix in die Rolle des buckeligen Glöckners von Notre Dame steigen. Der Schauspieler wird aber nicht nur den Glockenspieler Quasimodo verkörpern, sondern außerdem Regie bei der Neuinszenierung führen, die Produktion leiten und sich um den Soundtrack kümmern. Gemeinsam mit Autor Michael Mitnick ("The Current War") adaptiert er die Liebesgeschichte zwischen dem Glöckner und der hübschen Zigeunerin Esmeralda in die moderne Welt.

Damit wird der Romanklassiker von Victor Hugo aus dem Jahr 1831 einmal mehr neu inszeniert. Am bekanntesten ist vermutlich die Zeichentrickversion von Walt Disney (1996). Wir dürfen gespannt sein wie der Golden Globe Gewinner und Netflix das zeitlose Werk interpretieren. Für Elba wird die noch namenlose Neuverfilmung von "Der Glöckner von Notre Dame" nach "Yardie" die zweite Regiearbeit werden.

Haben Sie den Überblick verloren?

Liste aller Neuerscheinungen

Neben den Eigenproduktionen nehmen Netflix und Prime Video aber auch täglich weitere Filme und Serien in ihr Programm auf. Für Sie haben wir an anderer Stelle eine Übersicht aller Neuerscheinungen im Mai auf den beiden Streaming-Plattformen zusammengestellt. Da aber auch der letzte Monat eine Menge Stoff zu bieten hatte, finden Sie hier die Übersicht für April.

Nachrichtenarchiv

Alles was nicht mehr aktuell und für den Moment relevant ist, wird in ein Archiv verschoben und kann dementsprechend an dieser Stelle nachträglich eingesehen werden.

Netflix

Diese Tricks sollte jeder kennen

22.03.2018

Mit diesen Tricks kann jeder seine Netflix-Nutzung pimpen
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche