VG-Wort Pixel

Bauer sucht Frau Klaus Jürgen verkündet Liebes-Aus mit Christa bei Facebook

"Bauer sucht Frau"-Kandidat Klaus Jürgen + Christa
"Bauer sucht Frau"-Kandidat Klaus Jürgen + Christa
© MG RTL D/André Kowalski
Klaus Jürgen und Christa waren das Überraschungspaar der vergangenen Staffel von "Bauer sucht Frau". Jetzt sollen sich die beiden getrennt haben. Was ist passiert?

Eine Liebe mit Startschwierigkeiten: Klaus Jürgens Mutter stand Christa zum Auftakt der dreizehnten Staffel von "Bauer sucht Frau" eher skeptisch gegenüber. Es schien, als könne die flippige Nageldesignerin ihr nichts recht machen. Doch es sollte Liebe sein und so wurden Klaus Jürgen und Christa ein Paar. Bis jetzt jedenfalls. Denn die beiden haben sich offenbar getrennt.

Gerade noch hatte Klaus Jürgen Christa seine Liebe gestanden

Die Weihnachtsfeiertage verbrachten die beiden noch zusammen. Kurz vorher gestand Klaus Jürgen seiner Christa seine Liebe, schenkte ihr ein Holzschild mit eingraviertem Herz und den Namen der beiden. 

Auf Facebook hat die 41-Jährige ihren Beziehungsstatus mittlerweile in "single" umgewandelt. Ist zwischen den beiden etwa die Liebe verflogen? Denn Klaus Jürgen gibt auf der Social-Media-Plattform an, "getrennt" zu sein. Dabei hatte er seinen Beziehungsstatus erst am achten Dezember in "vergeben" geändert, zwei Tage vor Heiligabend teilte er sogar ein Pärchenfoto von sich und Christa. 

Ist die Liebe des "Bauer sucht Frau"-Paares an der Fernbeziehung gescheitert?

Die junge Liebe zwischen der Augsburgerin und dem 44-Jährigen hat 2018 offensichtlich keine Zukunft. Ist die Beziehung etwa an der Entfernung gescheitert? Klaus Jürgen wohnt in Wasserburg, Christa in Augsburg. Zwischen den beiden Orten liegen etwa 160 Kilometer. Auch wenn es noch kein offizielles Statement zur Trennung gibt. Auf der Seite des Senders RTL äußert sich der Bauer so: "Christa und ich sind vom Charakter her sehr unterschiedlich, da gibt es schon auch Reibungspunkte. Sie wohnt 150 Kilometer entfernt, das macht es schwierig, ein Missverständnis mal eben so aus der Welt zu schaffen. Hinzu kommt der ganze Rummel um unsere Beziehung, da habe ich an einem Punkt einfach überreagiert."    

Der Bauer hofft auf ein Happy End

Obwohl solche Aussagen doch ziemlich endgültig klingen und zwischen den beiden anscheinend Krisenstimmung herrscht, sieht Klaus Jürgen das Schicksal seiner Liebe zu Christa noch für nicht besiegelt. Er hofft, so gesteht er dem Sender, auf ein Happy End und gibt zu: "Es war ein Fehler, das über Facebook gleich an die große Glocke zu hängen".

"Es ist nichts gespielt"

Schon nach der Ausstrahlung des "Bauer sucht Frau"-Weihnachtsspecials mussten sich die beiden vorwerfen lassen, dass ihre Beziehung nur gespielt sei. Klaus Jürgen stritt das gegenüber der "Schwäbischen Zeitung" vehement ab. "Bei uns ist nichts gespielt." Christa sei von Anfang an die Eine für ihn gewesen - quasi Liebe auf den ersten Blick. Das Paar dachte sogar darüber nach, dass sie zu ihm an den Bodensee ziehen könne. Allerdings hätte Christa dann ihr komplettes Leben in Augsburg aufgeben müssen. Vielleicht war sie dazu einfach noch nicht bereit. 

Unsere Video-Empfehlung  

jdr Gala

Mehr zum Thema