VG-Wort Pixel

Bauer sucht Frau Einige Paare gehen in die Verlängerung

Sascha und Denise händchenhaltend bei ihrem Reitausflug.
Sascha und Denise händchenhaltend bei ihrem Reitausflug.
© TV NOW
Auf den Höfen der Bauern wird es romantisch. Eine Dame bricht ihre Zelte allerdings auch schon vorzeitig ab.

Rinderzüchter Andy (43) konnte sich beim Quasi-Speeddating der letzten "Bauer sucht Frau"-Folge (auch via TVNow) nicht zwischen zwei Damen entscheiden, daher dürfen - oder müssen - Nicole (37) und Maya (37) nun nacheinander auf den Hof kommen. Beim Kälbchenfüttern wird Nicole schnell klar, dass sie das Hofleben liebt. "Das ist genau meins", schwärmt sie. Auch Andy ist begeistert: "Ich fühle mich von Nicole ziemlich angezogen, es kribbelt..." Trotzdem muss Nicole nach dem Tag wieder ins Hotel - und Maya (38) darf "übernehmen". "Eine komische Situation", so Andy. Auch mit Maya läuft es super: Ihr furchtloser Umgang mit den Rindern beeindruckt Andy: "Sie würde eine sehr gute Bäuerin abgeben."

Bei Tatjana (48) und Weinbauer und Geflügelzüchter Rüdiger (53) lief es bisher schon grandios - nun wird es noch besser. Tatjana lernt die Eier-Sortiermaschine kennen und findet sich in ihrem persönlichen "Eierparadies" wieder: "Wenn du mich das nächste Mal nicht findest, weißt du, wo ich bin." Auch Alex, Rüdigers Sohn, gibt dem Paar nach einer gemeinsamen Schweinedusche seinen Segen: "Ich habe meinen Papa sehr, sehr selten so glücklich und locker erlebt. Nur, wenn er Motorrad fahren war." Auf dem schönsten Platz in Rüdigers Weinbergen möchte der Bauer seiner Auserwählten schließlich zum Ende der Hofwoche seine Gefühle gestehen. "Du hast mein gesamtes Gefühlsleben total durcheinander gebracht... Es würde mich riesig freuen, wenn du die Hofwoche verlängern würdest oder wenn du abreisen musst, wieder zu mir zurückkehren würdest!" Tatjana: "Ich möchte verlängern, ich möchte hierbleiben!"

"Wir passen wie Arsch auf Eimer"

Und wie sieht es bei Denise (32) und Sascha (29) aus? Nachdem es in der letzten Folge etwas Stress zwischen den beiden gab, überrascht sie ihn dieses Mal mit einem Ausritt mit den Pferden. "Das war für mich ein super großes Geschenk, das schönste, was sie mir hätte machen können", freut sich Sascha. Später sucht Denise ein Gespräch mit ihrem Hofherren, von dem sie sich erhofft, dass er ihr ehrlich sagt, wie es um seine Gefühle steht. Sie fängt an: "Ich finde, dass wir wie Arsch auf Eimer zusammenpassen würden. Also es ist ein Kribbeln da. Ich würde dich aber gerne direkt drauf ansprechen, wie deine Gefühle mir gegenüber sind." Sascha, strahlend: "Meine Gefühle, die kochen einfach über. Ich würde behaupten, dass ich sehr, sehr dolle verliebt bin!" Das wollte Denise hören. Ein inniger Kuss und die zwei beschließen, dass Sascha noch ein paar Tage länger auf dem Hof bleibt.

Auch bei Schweinebauer Thomas (38) und seiner Hofdame Nicole (39) erreicht die Beziehung die nächste Ebene. Bei einem Getränk am Pool muss Thomas zugeben, dass ihm die große Distanz zu Nicoles Heimatstadt Wien Bauchschmerzen bereitet. "Das beschäftigt mich einfach." Doch Nicole sieht das etwas anders: "Es gibt Situationen im Leben, da muss man einfach Mut haben." Diese Einstellung hat einen Grund. Nicole erzählt ihm von einem schweren Sportunfall, nach dem sie vier Monate ins Koma gefallen war. "Danach musste ich alles von vorne wieder lernen: gehen, essen, reden - alles. Aufgeben war nie eine Option!" Thomas ist beeindruckt: "Du bist eine unheimlich starke, eine tolle Frau!" Nicole: "Dann solltest du diese tolle Frau nicht mehr gehen lassen..." Gegen diese Geschichte dürften die paar hundert Kilometer kein Problem mehr darstellen.

Bei Simon (27) und Jacky (21) passiert indes genau das Gegenteil: Sie packt ihre Koffer. Anscheinend konnte sich Simon nicht dazu durchringen, über seine Gefühle zu sprechen. "Wir haben einfach unterschiedliche Ansichten, wie es nach der Hofwoche weitergehen soll. Ich bin ein Mensch, der möchte gern einen Plan im Leben haben", so die enttäuschte Jaqueline. Simon versteht das Problem allerdings nicht: "Ich dachte, wir hätten uns gut verstanden. Ihr hat halt nicht gepasst, dass ich nicht sagen kann, wann und wie wir uns treffen."

Geflügelzüchter Leif steht dagegen noch am Anfang seines Abenteuers: Der 32-Jährige lernt Chantal (27), Christina (26) und Irene (33) kennen. "Die Situation hatte ich noch nie, dass sich so viele Frauen um mich bemühen. Das ist schön." In Einzelgesprächen versucht der bodenständige und schüchterne Bauer, mehr über die Frauen herauszufinden. Und entscheidet sich dafür, die Hofwoche mit Christina (26) zu verbringen. "Ich habe diese Herzlichkeit gespürt..." Und vielleicht auch ihre Begeisterung? Die ist nämlich schon nach einem Gespräch ziemlich groß: "Es hat einfach Klick gemacht, das kann man gar nicht beschreiben, ich freu mich so sehr, das geht auf keine Kuhhaut", so Christina.

Stresskochen und überfällige Liebesbeweise

Bei Patrick (24) und Julia (25) steht Treckerfahren an. Julia sitzt zum ersten Mal in so einer großen Maschine: "Er hat dann gemeint, ich soll mal nach links lenken und dann nach rechts lenken... Ich dachte mir, der wird schon wissen, wie man gescheit mäht." Nach vollbrachter Arbeit bittet der Jungbauer seine Julia, sich in die Schaufel des Treckers zu stellen und hebt sie damit in die Höhe, damit sie sehen kann, was sie da unter seiner Anleitung gemäht hat: ein riesiges Herz. "Mit dem Herz wollte ich Julia zeigen, was ich für sie empfinde, dass sie mir wirklich wichtig ist", erklärt Patrick.

Alina muss bei Kartoffelbauer Peter die nächste Bewährungsprobe bestehen: Mittagessen für die ganze Familie kochen. Was sie mächtig unter Druck setzt: "Die Schwiegermutter in spe zu bekochen, das ist noch mal 'ne andere Nummer." Das Urteil von Peters Mutter und Bruder fällt allerdings positiv aus. "Ich wäre ja froh, wenn aus euch was werden würde", so die Mama. Danach fasst sich Peter auch endlich mal ein Herz und zeigt seine Gefühle in Form eines riesigen Sonnenblumenstraußes: "Ich wollte dir einfach mal danke sagen, danke, dass du hier bist, dass du es mit mir aushältst und jeden Spaß verstehst." Alina gibt zu, dass sie die Geste überrascht hat, aber: "Es war auch an der Zeit."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken