Bastian Baker: "Die Musik ist meine Therapie"

Bastian Baker ist jung, sieht gut aus und macht tolle Musik- und er kommt mit seinem neuen Album nach Deutschland! GALA hat mit dem Frauenschwarm aus der Schweiz gesprochen

Bastian Baker

Du tourst im Moment mit deinem Album "Facing Canyons". War die Musik schon immer deine Leidenschaft?

Es war immer mein Traum. Als Kind wollte ich schon Gitarre spielen und ich habe noch keine Bühne gescheut. An jedem Weihnachtsfest und an jeder Party war ich der Entertainer und habe Musik gemacht.

Ich bin sehr glücklich, dass ich meine Leidenschaft ausleben darf. Meine Familie sind keine Musiker, aber lieben Musik. Dadurch bin ich früh damit in Kontakt bekommen und konnte einen guten Geschmack entwickeln.

Clip zum Kinostart

"Es gilt das gesprochene Wort"

"Es gilt das gesprochene Wort" startet am 1. August in den deutschen Kinos
Der Liebesfilm "Es gilt das gesprochene Wort" startet am 1. August in den deutschen Kinos - sehen Sie hier einen exklusiven, süßen Ausschnitt.
©Gala

Verbindest du deine Songs mit privaten Erlebnissen?

Ja, das macht sie einzigartig. Ich schreibe über meine Erlebnisse, meine Freuden, meine Ängste und meine Meinungen, da ich weiß, dass andere Menschen diese Gefühle mit mir teilen. Es ist wie eine Therapie für mich, meine Erlebnisse in Musik zu verwandeln

Du trittst mit deiner Musik im Moment auf der ganzen Welt auf. Vermisst du manchmal deine Familie, wenn du tausende Kilometer von ihnen entfernt bist?

In der Schweiz bin ich zu Hause und es ist ein wunderbares Land, aber ich vermisse es nicht, weil ich weiß, dass ich immer wieder zurückkomme. Außerdem liebe ich es zu verreisen und andere Teile der Welt zu sehen. Mir gefällt mein Lifestyle im Moment.

Du erreichst mit der Zeit immer mehr Bekanntheit in vielen verschiedenen Ländern. Hattest du schon mal ein besonderes Zusammentreffen mit einem Fan?

Meine Fans sind unglaublich cool und lieb, weil sie sehr respektvoll sind. In Japan versuche ich japanisch zu reden, um besser mit ihnen in Kontakt zu treten. Es gibt Fans, die haben sogar meine Songs tattoowiert, das freut mich immer zu sehen, wie tief ihre Liebe zu meiner Musik geht.

Eine Dame sagt mir einmal, dass sie mit ihrer Tochter und ihrer Enkelin bei meinem Konzert war. Das fand ich sehr schön, dass meine Musik Menschen zusammenbringt.

Hast du ein großes Vorbild in der Musik?

Wegen "Queen" habe ich mit der Musik angefangen. Ich bin ein Riesenfan von Freddy Mercury. Aber mein größtes Vorbild bleibt Bruce Springsteen, er inspiriert mich, wie er mit 65-Jahren noch drei Stunden auf der Bühne steht.

Du warst auf dem Oktoberfest in München (siehe Instagram). Wie gefällt dir Deutschland und das deutsche Bier?

Ich war das erste Mal auf dem Oktoberfest und ich fand es toll. Ich habe auch einen alten Freund wiedergetroffen, insgesamt waren wir so um die 30 jungen Leute, es war eine wilde Party. Außerdem liebe ich die Lieder, sie machen so viel Spaß und bringen alle zusammen. Ich mag Deutschland aber generell, ich bin immer gerne hier und freue mich auf meine Auftritte in Deutschland.

Im November wird Bastian in neun verschiedenen Städten in Deutschland auftreten. Auf seiner Website https://www.bastianbaker.com/bb-germany/ sind die genauen Tour-Daten einzusehen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche