Barrie Masters: Sänger von Eddie & the Hot Rods gestorben

Der Sänger und Frontmann der britischen Punkband Eddie & the Hot Rods, Barrie Masters, ist überraschend verstorben.

Punkrocker Barrie Masters ist überraschend gestorben

Der Sänger der britischen Punkband Eddie & the Hot Rods ("Do Anything You Wanna Do"), Barrie Masters (1956-2019), ist tot. Das gab die Band auf Twitter bekannt. Der Tod des Frontmanns und Gründungsmitglieds kam überraschend: "In tiefer Trauer geben wir das Ableben des legendären Barrie Masters bekannt. Wie ihr euch denken könnt, sind diese plötzlichen Neuigkeiten ein großer Schock für die Band und die Familie".

"Wir heißen Trauerbekundungen, die auf unseren Facebook- und Twitter-Seiten gepostet werden, willkommen, und werden sie an Barries Familie weiterleiten", ruft die Band die Fans auf.

Sido pöbelt bei "The Voice of Germany"

So reagieren die Zuschauer

The Voice of Germany 2019: Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster
Schon in der ersten Folge von "The Voice of Germany" eckt Rapper Sido bei seinen Jury-Kollegen mit seinen spitzen Kommentaren an. Die Zuschauer hingegen feiern ihn für seine Ehrlichkeit. Im Video sehen Sie die besten Twitter-Reaktionen.
©Brigitte / Gala

Als die Band noch unter dem Namen "The Rods" auftrat, hatte sie 1977 mit "Do Anything You Wanna Do" ihren größten Hit. In den britischen Charts landete der Song auf Platz neun und es ging mit Bands wie den Ramones und Talking Heads auf Tour. Am folgenden Album "Thriller", das 1979 den Erfolg des Vorgängers nicht wiederholen konnte, wirkte unter anderem Linda McCartney (1941-1998), die Ehefrau von Paul McCartney (77), mit.

"Do Anything You Wanna Do" wurde später auch von Manfred Mann's Earth Band und 1991 von den Toten Hosen gecovert. Der jetzt verstorbene Masters war das letzte verbliebene Gründungsmitglied von Eddie & the Hot Rods. Vor ihm starb im Dezember 2013 der frühere Gitarrist Dave Higgs.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche