Bares für Rares: Unerwartet! Tränen in der Trödler-Show

Bei der beliebten ZDF-Trödler-Sendung "Bares für Rares" kam es unerwartet zu einem kleinen Tränen-Ausbruch. 

"Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter überreicht am liebsten die "Händlerkarte"

Was für eine schöne Überraschung! Angelika Dibowski war bei der beliebten Trödelshow "Bares für Rares" bei Moderator Horst Lichter, 57, und den Profi-Händlern zu Gast und wollte sich mit zwei Ringen einen Ägypten-Urlaub mit Tauchkurs finanzieren - der Wert der Schmuckstücke machte die Verkäuferin allerdings völlig fassungslos.

Überraschung bei "Bares für Rares"

Angelika Dibowski hatte zwei besondere Ringe im Gepäck: einer der Ringe war ein Silberhochzeitsgeschenk ihrer Eltern, den anderen hatte die Frau bei einer Versteigerung erworben. Bei "Bares für Rares" gab Kunstsachverständige Heide Rezepa-Zabel, 54, ihre Expertenmeinung zu den Schmuckstücken ab - und erstaunte die Verkäuferin. Während Dibkowski den Wert ihrer Ringe auf 400 Euro schätzte, verdoppelte die Expertin: Man könne 800 bis 1.000 Euro für den einen Ring erwarten, für den anderen 1.500 bis 1.800 Euro. Horst Lichter scherzte darauf: "Weißt du was, da kannst du ja gleich eine Woche unter Wasser bleiben." Wasser ist dabei ein gutes Stichwort: Die Expertenmeinung rührte Angelika Dibowski ganz unerwartet zu Tränen. Dass ihre Ringe beide einen solchen Wert haben, hätte sie sich nicht erträumen lassen. 

Angelina Jolie und Co.

Das Abenteuer um Maleficent geht weiter

Angelina Jolie als Maleficent
Am 17. Oktober läuft "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" mit Angelina Jolie, Michelle Pfeiffer, Elle Fanning und Co. in den deutschen Kinos. Sehen Sie auf Gala.de schon vorab einen exklusiven Clip zum Märchen-Abenteuer.

"Bares für Rares" (ZDF)

Die Highlights aus Staffel 8

Bares für Rares

"Bares für Rares": Das sagten die Händler

Doch natürlich ist dies "nur" die Experten-Einschätzung - die Händler müssen selbstredend auch Interesse an der funkelnden Ware haben und gewillt sein, so viele Scheine für die Ringe zu bieten. Am Ende hatte lediglich Händlerin Susanne Steiger Interesse an dem Schmuck und bezahlte am Ende 880 Euro. Für Angelika Dibowski allerdings kein Grund, sich zu grämen - im Gegenteil. "Also ich fühle mich mit dem Verkauf sehr gut, ich hatte 400 Euro erwartet, habe 820 Euro bekommen und bin total glücklich. Und jetzt freue ich mich den Heimweg antreten zu können." Und sicherlich auch auf einen schönen Ägypten-Urlaub.Verwendete Quellen: Express.de, ZDF




Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche