VG-Wort Pixel

Barbaren Blutiges Historiendrama bei Netflix

Die Netflix Original Serie "Barbaren" startet am 23. Oktober.
Die Netflix Original Serie "Barbaren" startet am 23. Oktober.
© Netflix/Katalin Vermes
Was die erste deutsche historische Netflix Original Serie verspricht? In "Barbaren" wird ab dem 23. Oktober garantiert Blut vergossen.

Am 23. Oktober geht mit der Original Serie "Barbaren" das erste deutsche Historiendrama bei Netflix an den Start. Die sechsteilige Produktion spielt im Jahr 9 nach Christus und beleuchtet die berühmte Varusschlacht im Teutoburger Wald, als sich mehrere germanische Stämme vereinigten, um die römischen Legionen herauszufordern. Die Deutsch-Französin Jeanne Goursaud (24), der Österreicher Laurence Rupp (33) und der deutsche Schauspieler David Schütter (29) spielen die Hauptrollen.

Sie stehen als frühere Kindheitsfreunde im Mittelpunkt der Schlacht, die zu einem prägenden Ereignis der europäischen Geschichte wird. Fürstentochter Thusnelda (Goursaud) und Krieger Folkwin (Schütter) führen eine heimliche Beziehung. Als die römischen Besatzer erdrückende Tribute von den germanischen Stämmen erpressen, handeln sie gemeinsam. Doch das römische Imperium sieht nicht tatenlos zu. Statthalter Varus entsendet seinen Ziehsohn (Rupp), der jedoch ein Geheimnis hütet, das ihn eng mit Thusnelda und Folkwin verbindet. Für welche Seite wird sich der römische Offizier entscheiden?

Neuer Blickwinkel auf die Geschichte

Als Showrunner von "Barbaren" zeichnen die "Club der roten Bänder"-Autoren Jan Martin Scharf (46) und Arne Nolting (47) verantwortlich. Um die Serie möglichst authentisch zu machen, hätten die beiden eng mit Historikern zusammengearbeitet, erklärt Rachel Eggebeen, Director German Original Series in Deutschland, Österreich und der Schweiz. "Wir kennen die römische Perspektive, weil sie aus den Schriften der Römer überliefert sind, nicht aber die der germanischen Seite", sagt sie. Diesen neuen Blickwinkel würde "Barbaren" nun bieten.

SpotOnNews