BAFTA Awards: "Roma" und "The Favourite" räumen ab

Bei den BAFTA Awards konnten sich die Favoriten durchsetzen: "Roma" und "The Favourite" räumten ab. Auch Rami Malek durfte sich freuen.

Olivia Colman freut sich über ihren BAFTA Award für "The Favourite"

Der Streifen "The Favourite - Intrigen und Irrsinn" ist der große Gewinner der British Academy Film Awards 2019. Insgesamt sieben BAFTA-Trophäen konnte der zwölffach nominierte Film abräumen. Darunter auch den Preis für die beste Hauptdarstellerin, der an Olivia Colman (45) ging, und der für die beste Nebendarstellerin, den Rachel Weisz (48) erhielt. Zudem siegte "The Favourite" in den Kategorien "Bester britischer Film", "Beste Kostüme", "Bestes Originaldrehbuch", "Beste Maske" und "Bestes Szenenbild".

"Roma" holte sich unterdessen die wichtigste Auszeichnung in der Kategorie "Bester Film", insgesamt gewann der Streifen vier BAFTA Awards ("Bester nicht-englischsprachiger Film", "Beste Kamera" und "Beste Regie" für Alfonso Cuarón). Bester Hauptdarsteller wurde Rami Malek (37) für seine Rolle als Freddie Mercury in "Bohemian Rhapsody". Der Preis für den besten Nebendarsteller ging an Mahershala Ali (44, "Green Book").

Ich war noch niemals in New York

Exklusive Trailerpremiere zum Kinofilm des Erfolgsmusicals

Heike Makatsch und Moritz Bleibtreu
Der Millionen-Erfolg "Ich war noch niemals in New York" wird ab dem 24. Oktober auf den deutschen Kinoleinwänden laufen. Auf GALA sehen Sie schon jetzt exklusiv den Kinotrailer.
©Gala

Die British Academy Film Awards wurden am Sonntagabend in der Royal Albert Hall in London verliehen. Mit jeweils zehn Nominierungen gehen der Netflix-Film "Roma" und das Historiendrama "The Favourite - Intrigen und Irrsinn" auch als Favoriten ins Rennen um die Oscars, die am 24. Februar in Los Angeles stattfinden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche