Babylon Berlin: Hochkarätige Premiere in Berlin

Im Januar geht "Babylon Berlin" in die dritte Staffel. Am Montagabend wurde bereits groß Premiere gefeiert - mit allen Stars der Serie.

Der "Babylon Berlin"-Cast feierte am Montagabend die Premiere der dritten Staffel in Berlin

Das Warten hat bald ein Ende: Am 24. Januar startet die heiß ersehnte dritte Staffel von "Babylon Berlin" auf Sky. Ab Herbst 2020 wird die Fortsetzung des TV-Erfolges auch im Ersten zu sehen sein. Einen kleinen Vorgeschmack bekamen die knapp 1.000 meist prominenten Gäste bereits am Montagabend bei der Premiere im Zoo Palast Berlin.

Gut gelaunt präsentierten sich neben den Hauptdarstellern Volker Bruch (39) und Liv Lisa Fries (29) auch alle anderen aus dem Cast, wie Benno Fürmann, Lars Eidinger, Fritzi Haberlandt, Hannah Herzsprung, Sabin Tambrea sowie die neuen Gesichter Meret Becker und Ronald Zehrfeld.

Alexander Herrmann im Interview

Die Wahrheit über den Jury-Zoff bei "The Taste"

Alexander Herrmann
Alexander Herrmann befindet sich mitten in der siebten Staffel "The Taste" und ist aufgeregt, als wir ihn auf dem roten Teppich treffen.
©Gala

"Ich kann nicht genug davon bekommen"

"Wir haben uns bemüht, nichts zu imitieren, oder zu versuchen, so echt wie möglich zu sein", erklärte Regisseur Tom Tykwer (54) die Authentizität der Serie. "Wir wollten plausibel die Stimmung der Zeit wiederbringen."

"Es fängt schon bei der Ausstattung an, die einem zeigt, dass es das wirklich alles mal so gab. Ob dunkle Hinterhöfe, die Villen der Großindustriellen, die alten Herrschaftswohnungen mit den hohen Decken bis hin zu den kleinsten Details wie Aschenbecher und Feuerzeuge. Es macht großen Spaß und ich kann nicht genug davon bekommen", schwärmt Neuzugang Ronald Zehrfeld (42).

"Wie ein großes Klassentreffen"

"Wie ein großes Klassentreffen", beschreibt dagegen Hauptdarsteller Volker Bruch das Wiedersehen mit seinen Schauspielkollegen am ersten Drehtag. "Wir haben uns sofort wiedergefunden, das ganze Team war wieder da und dann ging's auch schon los."

"Für alle war es einfach in etwa so: Man hat das Pferd geritten, man weiß wie es sich anfühlt, aber man reitet durch eine komplett neue Landschaft", beschreibt Benno Fürmann (47) den ersten Drehtag. "Das ist natürlich spannend. Die Kunst ist auch bei einer solch erfolgreichen Serie bei der Qualität nicht nachzulassen. Ich kann versprechen, dass das Resultat so ist, wie ich es mir erträumt habe."

Perfekt im 1920er-Jahre-Look gekleidet schwärmte auch Schauspielerin Liv Lisa Fries: "Es ist wirklich richtig toll geworden. Ich habe bei der Team-Premiere alle zwölf Folgen gesehen und ich finde die neuen Episoden noch besser als die ersten zwei Staffeln und das sage ich nicht nur, weil ich da mitspiele oder dafür bezahlt werde. Aber es soll und darf ja jeder selber entscheiden, wie er das Ergebnis findet."

Meret Becker (50), die in dieser Staffel zum ersten Mal dabei ist, ist sehr stolz auf ihre Rolle: "Meine Figur entwickelt sich und wird jetzt erst erzählt. Das Besondere am Dreh von 'Babylon Berlin' ist, dass auf der einen Seite sehr gründlich gearbeitet wird und es auf der anderen Seite sehr schnell geht, das ist wie ein Rausch."

Darum geht es in der dritten Staffel

Die dritte Staffel, die einmal mehr in Zusammenarbeit von Sky und der ARD entstanden ist, beruht wieder auf einem Roman von Volker Kutscher, dieses Mal "Der stumme Tod". Die Handlung beginnt kurz vor dem verheerenden Börsencrash von 1929.

Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) ermittelt im Fall einer Schauspielerin, die bei Dreharbeiten von einem herabfallenden Scheinwerfer getroffen wird und ums Leben kommt. Dabei blickt er hinter die Kulissen der Filmmetropole Berlin und stößt bei seinen Ermittlungen in der Berliner Unterwelt auf einen undurchschaubaren Dschungel aus Prostitution, Waffenhandel, Korruption und politischen Intrigen. Ihm zur Seite steht die selbstbewusste, junge Berlinerin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries), die sich in der Partyszene der Metropole bestens auskennt. Ihr größter Wunsch ist es, der Armut ihrer Familie zu entfliehen und selbst Kriminalkommissarin zu werden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche