Avengers: Endgame: Marvel-Film zieht an "Titanic" vorbei

Nur noch "Avatar" liegt vor den Marvel-Superhelden: "Avengers: Endgame" ist bereits der zweiterfolgreichste Film aller Zeiten.

Captain America/Steve Rogers (Chris Evans) in "Avengers: Endgame"

"Avengers: Endgame" ist nun mit 2,189 Milliarden US-Dollar der zweiterfolgreichste Film aller Zeiten. Der Marvel-Streifen hat inzwischen James Camerons Film "Titanic" (1997) hinter sich gelassen, der 2,187 Milliarden US-Dollar einspielte. Das berichtet "The Hollywood Reporter". "Endgame" konnte demnach an seinem zweiten Wochenende weitere 145,8 Millionen Dollar in Nordamerika und 282,2 Millionen Dollar weltweit einnehmen. Der Film mit den bisher höchsten Einnahmen aller Zeiten ist Camerons Streifen "Avatar" (2009) mit etwa 2,8 Milliarden US-Dollar.

Vor dem Wochenende feierte der "Avengers"-Film bereits die erfolgreichste Woche eines Kinofilms aller Zeiten, 562 Millionen Dollar verdiente der Film weltweit von Montag bis Donnerstag. Die 2-Milliarden-Dollar-Marke knackten bisher außer "Endgame", "Avatar" und "Titanic" nur "Star Wars: Das Erwachen der Macht" (2015) und "Avengers: Infinity War" (2018). Der neue Superhelden-Streifen benötigte dafür nur elf Tage. Auch in Deutschland gilt "Endgame" bereits als erfolgreichster Superheldenfilm aller Zeiten.

Sarah Knappik

"Das war einfach nur Selbstschutz"

Sarah Knappik
Sarah Knappik war 2011 beim RTL-"Dschungelcamp" eine der schillerndsten Kandidatinnen.
©Gala / Brigitte

Der Film, unter der Regie von Anthony und Joe Russo, hat eine Star-Besetzung, zum Cast von "Endgame" gehören unter anderem Robert Downey Jr., Chris Evans, Mark Ruffalo, Chris Hemsworth, Scarlett Johansson, Jeremy Renner, Don Cheadle, Paul Rudd, Brie Larson und Josh Brolin. Er zeigt den letzten Kampf der Avengers gegen Bösewicht Thanos. "Avengers: Endgame" ist der 22. Film im Marvel Cinematic Universe, das 2008 mit "Iron Man" seinen Anfang nahm.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche